Der Anglo-Swiss Club Solothurn wird dieses Jahr 80 Jahre alt. Seit Jahrzehnten treffen sich Leute aus englischsprachigen Ländern, sogenannte „Expats“ und Schweizer an den geselligen Anlässen des Clubs. In den international tätigen Firmen unserer Region arbeiten viele Leute aus anglophonen Ländern. Dank dem Verein lernen sie Landsleute und Schweizer kennen und fühlen sich deshalb bei uns rasch heimisch.

Der Verein gehört mit weiteren 11 Clubs in der Schweiz zum Dachverband „FASC Federation of Anglo-Swiss Clubs“. Dieses Jahr treffen sich die Delegierten des FASC am 26. Mai in Solothurn zu ihrer Jahresversammlung. Eine ausgezeichnete Gelegenheit um die Barockstadt einem internationalen Publikum zu zeigen.

Die Jahresversammlung des Anglo-Swiss Clubs Solothurn wurde vom Präsidenten Ian Bergman speditiv abgewickelt. Der Verein und die Finanzen sind gesund. Auch im vergangenen Jahr sind wieder neue Mitglieder dazu gestossen. Der aktive Vorstand hat für 2018 erneut ein interessantes Programm ausgearbeitet, das den Mitgliedern an der GV vorgestellt wurde.

Sehr beliebt und gut besucht sind auch die monatlichen  „coffee morning“ und „afternoon coffee“ Events in der Barock Café Bar am Landhausquai in Solothurn. Diese finden jeweils am letzten Donnerstag des Monats um 10 Uhr morgens oder am 2. Dienstag eines Monats um 13.45 Uhr statt. Viele Mitglieder treffen sich auch jeden Montag ab 19 Uhr im Red John Irish Pub am Landhausquai. Schauen sie doch mal unverbindlich an einem dieser Anlässe rein um neue Leute kennen zu lernen!

Weitere Infos auf: www.angloswissclubsolothurn.org Bildlegende: der für 2018 gewählte Vorstand von links nach rechts: Shirley Bergman, Martina Lack, Susie Fieldhouse, Adrian Allen, Isabelle Hadley, Stephen Barber, Frédéric Falbriard, Ian Bergman (President). Fehlt auf Foto: Beat Herzig.