Derendingen

30 Jahre freundschaftlich verbunden

megaphoneaus DerendingenDerendingen
Unter dem Motto «Attisholz – Gestern und Heute» zeigt Erich Gasche im neuen Uferpark viel Interessantes zur Firmengeschichte der ehemaligen Cellulose Attisholz AG auf.

Unter dem Motto «Attisholz – Gestern und Heute» zeigt Erich Gasche im neuen Uferpark viel Interessantes zur Firmengeschichte der ehemaligen Cellulose Attisholz AG auf.

Alles begann im Jahr 1989: Der Musikverein Derendingen/Tübingen aus Deutschland lud die Musikgesellschaft Derendingen (MGD) nach Baden-Württemberg, um an den Feierlichkeiten «900 Jahre Derendingen/Tübingen» teilzunehmen. Es war der Beginn eines Freundschaftbundes, der bis heute nichts an Herzlichkeit verloren hat. Ja und an diesem letzten Septemberwochenende war es soweit: Auf Einladung der MGD traf am Samstagnachmittag der Car aus Deutschland beim neuen Schulhaus Derendingen Mitte ein. Unter der Leitung von Urs Heri begrüsste die MGD die 35 Musikanten aus Deutschland mit einem Ständchen. Nach einer kurzen Begrüssungsansprache durch Erich Gasche verwöhnten Lilian Burkhard und ihr Helferteam Musikanten, Gastfamilien, Ehrenmitglieder und Sponsoren mit einem herrlichen Willkommensapéro. Ein herzliches Dankeschön an Lilian und Markus Burkhard für das von ihnen zubereitete und gespendete Apéro. Bei bereits guter Stimmung erfolgte durch Erich Gasche die Verteilung der Musikantinnen und Musikanten auf die Gastfamilien.

 Das Organisationskomitee mit Erich Gasche, Markus Burkhard und Walter Schluep hatte perfekte Arbeit geleistet. Am Abend luden sie Musikanten, Ehrenmitglieder, Sponsoren und Gastfamilien in den Badsaal zu einem abwechslungsreichen Unterhaltungsabend mit Festakt und einem feinen Nachtessen. Das Gastroteam mit Olivier Brodard, Sandra und Nicole verwöhnte die Gäste vom Feinsten. Aber auch musikalisch ging die Post ab: Alleinunterhalter Michi Grau aus dem Entlebuch brachte mit seiner Handharmonika Oktoberfeststimmung in den Badsaal. Nicht fehlen durften die Vielharmoniker mit aktuellen Hits und Evergreens. Mittendrin und auch dabei die Familie Karin und Rolf Bütschi von Hauptsponsor Banholzer AG. MGD-Präsident Rene Ruckstuhl hiess die Festgemeinde herzlich willkommen. In launigen Worten überbrachte Gemeindepräsident und Ehrenmitglied Kuno Tschumi Glückwünsche und Geschenke zu diesem 30-Jahr-Freundschaftstreffen.

 Aber auch unsere Gäste aus Deutschland meldeten sich zu Wort: Die Vorstandschaft mit Jessica Jetter, Steffen Haap und Andi Hönes dankte der MGD herzlich für die Einladung und überreichte grosszügige und persönliche Geschenke. Dann die Überraschung aus Deutschland: In Lederhosen trat die Derendinger Alphornbläsergruppe gleich zu sechst auf und begeisterte mit stimmungsvollen Vorträgen das gutgelaunte Publikum. In einem ausführlichen Dia-Vortrag blickte «German-Hermann» Hermann Dobler auf die 30 Jahre zurück. Gleich drei Geburtstagskinder durften an diesem Abend geehrt werden: MGD-Präsident René Ruckstuhl, MGD-Youngster Maurizio lengo und um Mitternacht konnten die besten Glückwünsche an Petra Tschumi überbracht werden. Inzwischen war auch die 5-Liber-Bar der Guggemusig Ämmekracher offen und erfreute sich grosser Beliebtheit. Michi, teilweise von René an der Posaune unterstützt, sorgte für ausgelassene Stimmung mit Party und Polonaise bis in die Morgenstunden.

 Nach dem Morgenessen der deutschen Gäste bei ihren Gastfamilien ging es gegen Mittag zusammen weiter in den Uferpark Attisholz. Bei richtigem Kaiserwetter mit Blick aufs Alpenpanorama stand bei der «1881 Kantine» ein Apéro auf dem Programm. Nach Besichtigung der attraktiven Freizeitanlagen wurden wir auf der anderen Aareseite im Kultur- und Eventlokal «Kantine Attisholz» mit feinen Grilladen und einem Salatbuffet verwöhnt. Die überwältigenden Wandbilder im buntesten Industriepark der Schweiz inspirierte die Alphornbläsergruppe zu einem tollen Auftritt in der Arena vor dem grössten Urban Art-Wandbild der Schweiz. Dann hiess es allerdings Adieu sagen. Viele glückliche Gesichter, teilweise mit leicht feuchten Augen, verabschiedeten den Car mit einer grossen La-Ola-Welle. Die MGD bedankt sich herzlich für die grosszügigen Spenden bei der Einwohnergemeinde Derendingen, dem EWD und dem Musikverein Derendingen/Tübingen.

Meistgesehen

Artboard 1