Mit ihrer 25. GV feierte die WOBALO Lohn ihr 25-jähriges Bestehen. Gleichzeitig kam es zu einem Generationenwechsel in der Wohnbaugenossenschaft. Aus dem Leitungsteam wurden Hermann Lengwiler, Heinz Thüring, Lisabeth Tschan und Hans W. Burkhard mit einem grossen Dank für ein Viertel Jahrhundert Einsatz im Dienste des preisgünstigen Wohnens geehrt. Hans W. Burkhard war seit der Gründung Präsident der WOBALO.

Bei ihrer Gründung im Jahr 1991 war die WOBALO die 11. Wohnbaugenossenschaft im Kanton Solothurn. Von der Einwohnergemeinde konnte der ehemalige Mingerhof mitten im Dorf im Baurecht übernommen werden. Damit war auch die Gemeinde eingebunden. Im Frühling 1996 waren schliesslich die Planungs- und Umbauarbeiten beendet. Die ersten Mieter konnten in die fünfzehn 1 1/2 bis 3 1/2 - Zimmer-Wohnungen einziehen. Kürzlich wurden im Estrich zudem zwei Eigentumswohnungen eingebaut. Die Mietzinse konnten immer relativ tief gehalten werden, da das Projekt mit Mitteln des des Bundesamts für Wohnwesen unterstützt wurde. Das WEG Programm läuft noch bis 2020.

Nach den Rücktritten galt es einen neuen Vorstand zu wählen. Folgende Persönlichkeiten gehören ihm an: Patrick Walker (Präsident), Isaak Meyer (Finanzen), Ursula Burkhard (Aktuarin), Stephan Andres (Bau), Ruth Röösli, Markus Sieber und Matthias Enggist (beide als Vertreter der Gemeinde).