Es ist der Kulturkommission auch dieses Jahr gelungen 24 Miteinwohnerinnen und Miteinwohner zum Gestalten eines Adventsfensters zu gewinnen. Am 13. Dezember konnte Kulturkommissionspräsident Daniel Poffa um 18 Uhr eine stattliche Anzahl an der Aktion Interessierter zur Besichtigung der ersten Hälfte der leuchtenden Weihnachtsboten begrüssen. Weil die leuchtenden Weihnachtsboten etwas weit verstreut sind, wurde nicht die ganze Auswahl abgeschritten. Was zu sehen war, zeugte aber von der gestalterischen Vielfalt und dem künstlerischen Geschick der Fenstergestalter. Nach dem Besichtigungsrundgang konnten sich alle Teilnehmenden bei Daniel Poffa, welcher das Fenster für den 13. Dezember gestaltete, mit Glühwein oder Punsch und etwas Knabbergebäck erfrischen. Bemerkenswert an der Aktion ist, dass an elf Stationen jeweils während einer Stunde – von 18.30 bis 19.30 Uhr – ein Apéro offeriert wurde oder wird. Es scheint, dass der Adventsfensterbrauch nach und nach zu einer Tradition in Schönenwerd wird.