Etziken

134. ordentliche Generalversammlung der Genossenschaft Elektra Äusseres Wasseramt EAW (EAW)

megaphoneLeserbeitrag aus EtzikenEtziken
..

138 Genossenschaftsmitglieder haben schriftlich abgestimmt

Aussergewöhnliche Ereignisse erfordern ausserordentliche Massnahmen: Wegen der ungewissen Entwicklung des Coronavirus konnte erstmals in der Geschichte der EAW eine Generalversammlung nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. So fand die 134. ordentliche Generalversammlung der Genossenschaft Elektra Äusseres Wasseramt EAW am 29. April 2020 ohne physische Präsenz der Genossenschafterinnen und Genossenschafter statt. Dabei wurden in einer schriftlichen Abstimmung ­ –  die von 138 Genossenschafterinnen und Genossenschafter wahrgenommen wurde  –  sämtlichen Anträgen der Verwaltung einstimmig beziehungsweise mit grosser Mehrheit zugestimmt. Stimmberechtigt waren übrigens 290 Mitglieder.

Sämtliche Anträge der Verwaltung genehmigt

Neben der Genehmigung des Geschäftsberichtes 2019 und der Jahresrechnung 2019, die durch die BDO AG, Solothurn, revidiert wurde und einen Gewinn von rund 43 Tausend Franken ausweist, entlastete die Generalversammlung die Verwaltung für das Geschäftsjahr 2019. Die BDO AG in Solothurn wurde zudem für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt.

Sowohl der anbegehrte Kredit von 120 Tausend Franken für die Überführung der heutigen Netzdokumentation in ein Geoinformationssystem (GIS) gemäss Bundesvorgaben wie auch der Kredit über 220 Tausend Franken für die Errichtung einer 148-kWpeak-Photovoltaikanlage im Industriegebiet Etziken wurden genehmigt. Die Lage im Industriegebiet wird es der EAW erlauben, den produzierten Strom sofort an die umliegenden Betriebe abzugeben, ohne das Netz gross zu belasten. Nach Abzug des Förderbeitrages belaufen sich die Nettoinvestitionskosten auf zirka 174 Tausend Franken.

Letztendlich wurde auch dem Verbleib eines Verwaltungsmitgliedes bis Ende Mandatsdauer (März 2022) zugestimmt, obwohl dieses vorübergehend aus dem Versorgungsgebiet weggezogen und deshalb nicht mehr Genossenschaftsmitglied ist.

Geselliger Teil zu einem späteren Zeitpunkt

Wenn die Coronasituation es erlaubt, soll der gesellige Teil der GV allenfalls in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt werden.

Der Geschäftsbericht 2019 der EAW mit allen relevanten Fakten und Zahlen kann unter www.eawenergie.ch bezogen werden.

Meistgesehen

Artboard 1