Zuerst wurde in der Kirche Aeschi zum Gottesdienst die Michael Haydn-Messe, begleitet an der Orgel von Bruno Eberhard, gesungen. Anschliessend ging es ins Restaurant Kreuz in Aeschi.

Nach einem gemeinsamen Essen konnte die Präsidentin, Astrid Steiner, zur diesjährigen Generalversammlung 26 Mitglieder und unsere beiden treuen Gastsängerinnen sowie die Gäste Pfarrer Beat Kaufmann, Yvonne Gasser, Susanne Baumgartner und Alfons Frei begrüssen.

In ihrem Jahresbericht hielt die Präsidentin, Astrid Steiner, die weltlichen Aktivitäten des Vereinsjahres fest. Anfangs Juli führte uns die Vereinsreise ins schöne Elsass, wo wir nebst den schönen Weinbergen auch die Städte Colmar und Strassburg besuchten.

            Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war die feierliche Einrichtung des Pastoralraumes Wasseramt Ost. Am 12. November trafen sich die Kirchenchöre der 5 Gemeinden, Zuchwil, Subingen, Deitingen, Derendingen und Aeschi in der Kirche Zuchwil und sangen zur Feier die Rechsteiner-Messe.

Am 26. August 2018 wird der St. Anna Tag in Aeschi den Beginn des nun jährlichen Pastoraltags machen. Ca. 140 Sänger-Innen aus den 5 Gemeinden werden in der Kirche Aeschi die St. Anna-Messe gemeinsam singen.

Astrid orientiert, dass an der Aeschi-Chilbi der Backwaren-Stand neu durch den Kirchenchor betrieben wird. Am Samstag, 26.05. vom 16.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag, 27.05. vom 10.00 bis 16.00 Uhr.

Die verschiedenen Messen während des Jahres werden von unserem Dirigenten Robert Flury nochmals „revuepassiert“. Hervorgehoben wurde die Mitternachtsmesse wir sangen die neu einstudierte A-Dur Messe von Franz Xaver Brixi mit Solist-Innen, Streichern und Orgel. Das intensive Üben hatte sich gelohnt, Röbi dankt allen Kirchenchörler für das gute Gelingen. Am Ende der Messe gratulierte Pfarrer Beat Kaufmann Max Ochsenbein zum 90-igsten Geburtstag und den 70 Jahren Mitgliedschaft im Kirchenchor. Der Chor sang daraufhin in der Kirche das „Happy Birthsday“ für Max, was die Kirchenbesucher mit grossem Applaus verdankten.

Auch für dieses Jahr wurde vom Dirigenten ein vielseitiges Chorprogramm zusammengestellt. An Osten wurde die Haydn-Messe in F-Dur mit Orchester und Solist-Innen vorgetragen. Ein spezieller Anlass findet am 9. Dezember statt, zusammen mit der Musikgesellschaft Etziken, dem Männerchor und dem Jodlerclub Etziken wird ein Adventskonzert aufgeführt.

Der Vorstand bleibt unverändert mit den folgenden Chargen: Präsidentin Astrid Steiner, Vizepräsident Koni von Arx; Kassierer, Stefan Ochsenbein; Aktuar Werner Glauser; Bibliothekarin, Maria Schläfli und Beisitzer, Fredi Gerspacher.

Eine seltene Ehrung durfte die Präsidentin an Max Ochsenbein richten. Seit 70 Jahren ist er ohne Unterbruch Mitglied im Kirchenchor und mit seinen 90 Jahren noch immer aktiver Sänger im Tenor. Astrid, Vreni, Daniela, Stefan und Koni sangen zu ehren von Max ein Lied und dazwischen Texte über das Wirken mit lustigen Anekdoten von Max während diesen 70 Jahren. Max war sichtlich gerührt über diese schöne Art der Ehrung.

Geehrt wurden auch Gritli Schmid, für 50 Jahre, Magdalena Lüthi für 30 Jahre und Marie-Theres Widmer für 20 Jahre Mitgliedschaft, sie durften ein Geschenk entgegen nehmen.

Für fleissigen Probebesuch durfte die Präsidentin gleich 17 Sänger-Innen mit einem Präsent ehren, die weniger als 5 Mal bei Proben und Auftritten gefehlt haben. Das zeigt doch auch wie beliebt „Gesang und Kameradschaft“ in unserem Verein ist.

Zum Schluss wurde auch unsere Präsidentin, Astrid, für die zehn Jahre als „Chefin“ geehrt. Ihr wurde ein Geschenk überreicht und dazu ein passenden „Ständchen“ gesungen.

Wir erleben mit kirchlicher und weltlicher Musik und Gesang, Woche für Woche, viel Freude und Geselligkeit.

Neue Sänger-Innen sind jederzeit herzlich willkommen. Proben finden jeden Dienstagabend, 20.00 Uhr, in Aeschi statt.              

                                                                                                                                                                                                                                   Aeschi, 10. April 2018 / Werner Glauser