Die Präsidentin, Vreni Müller, begrüsste im Landgasthof Kreuz, Subingen, 25 Aktiv-, Frei- und Ehrenmitglieder zur 106. Generalversammlung des Samaritervereins Subingen. Herzlich Willkommen hiess die Präsidentin die Gäste: Silvia Stöckli, Vertreterin des Kantonalverbandes, Roland Kummli, Bürgergemeindepräsident und André Kofmehl, Feuerwehrkommandant.
Nach einem feinen Nachtessen ging es zum geschäftlichen Teil.
In ihrem Jahresbericht hielt die Präsidentin noch einmal Rückschau auf ein interessantes und intensives Vereinsjahr 2017. Sie dankte allen Vorstandskolleginnen, der Samariterlehrerin und Kursleiterin sowie den Vereinsmitgliedern, die mit viel Freude, Motivation und Kraft in unserem Samariterverein mitwirken, die Übungen besuchen und Postendienste leisten sowie die konstruktiven Diskussionen und Unterstützungen. Einen speziellen Dank richtet die Präsidentin an alle Vereinsmitglieder, die an den Anlässen des Samaritervereins mitgeholfen haben, sei es an der Maikilbi, am Risotto-Essen oder am Weihnachtszauber.
Der technische Ausschuss erinnerte in ihrem Jahresbericht auf ein vielseitiges und aktives Vereinsjahr mit interessanten Übungen wie z.B. Vorbereitung auf den Postendienst, Erste Hilfe / Patientenbeurteilung, BLS-AED-Schema, Bodycheck, Bergerbare, Spineboard, Halsschienengriff und Halskragen sowie den Einsatzrucksack, Schockarten und diverse Wunden, die Führung durch den Neubau vom Bürgerspital sowie die interessante Regio Übung mit der Besichtigung des Flughafens Grenchen.
Natürlich durfte den Übungen und dem Postendienst das gesellige und lustige Beisammensein nicht fehlen: die Vereinsreise, die uns bei trübem und nassem Wetter durch das Entlebuch Richtung Sörenberg und zur Firma Kambly in Trubschachen führte, und dem Chlausehöck.
Die Kassierin, Ursula Lehmann, erläuterte die Jahresrechnung 2017 sowie das Budget 2018; beide hat die Generalversammlung genehmigt.
Die technische Leiterin, Janine Kopp, stellte den Anwesenden das wiederum sehr interessante und spannende Jahresprogramm vor. Wir freuen uns auf die lehrreichen und vielseitigen Übungen.
Der wiedergewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vreni Müller, Präsidentin, Ursula Lehmann, Kassierin, Sonja Weber, Aktuarin/Berichterstatterin, Organisation Postendienst, Natascha Meier, Materialverwalterin/Homepage, Gabi Zumstein, Organisatorin Tag der Kranken, Olivia Kummli, Krankenmobilienverwalterin / Organisatorin SamSam und Janine Kopp als Samariterlehrerin/Kursleiterin. Für die Organisation der Samariterreise stellten sich Gabi Zumstein und Pia Rudolf von Rohr wiederum zur Verfügung.
Zwei Austritten standen aber erfreulicherweise vier Neueintritte gegenüber; Valerie Zimmermann, Sandra Däppen, Anja Hofmeier und Caroline Schreier wurden herzlich willkommen geheissen.
Geehrt wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit: Therese Steinemann für 50 Jahre, Ursula Schmidlin für 40, Therese Hofmeier, Grazyna Jäggi und Beatrice Luder für 30 Jahre. Ihnen allen ein herzliches und grosses Dankeschön. Sechs Mitglieder erhielten ein Fleissgeschenk für regelmässige Übungsbesuche.
Olivia Kummli dankte der Präsidentin, Vreni Müller, herzlich im Namen des Vorstandes und der Mitglieder des Samaritervereins Subingen mit lieben und rührenden Worten für ihren immensen Einsatz, die grosse Unterstützung sowie das Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit und überreichte ihr als Dank ein Geschenk.
Silvia Stöckli als Vertretern des Kantonalverbandes, Roland Kummli, Bürgergemeindepräsident und André Kofmehl, Feuerwehrkommandant, dankten der Präsidentin und den Mitgliedern ebenfalls herzlich für den Einsatz bei dieser wichtigen und wertvollen Arbeit im Samariterverein Subingen.
Die Präsidentin bedankte sich zum Schluss bei allen Mitgliedern mit einem „Motivations-Post-It“ für die grossen und kleinen Einsätze, die Übungsbesuche sowie das Vertrauen, welches ihr und dem Vorstand entgegengebracht wurde. Sie hofft auf ein weiteres aktives und lebhaftes Vereinsjahr und dass die Motivation und Energie im Samariterverein weiterhin anhält. Neue Mitglieder sind in unserem Samariterverein immer gerne gesehen und jederzeit herzlich willkommen.

Von Sonja Weber