Baustelle
Bis 2024 soll das Geviert Wettsteinallee/Grenzacherstasse erneuert werden

Bei der Erneuerung ist nicht nur die Erhöhung der Verkehrssicherheit vorgesehen, es sollen auch über 100 neue Bäume gepflanzt werden.

Elodie Kolb
Merken
Drucken
Teilen
So soll die Ecke Peter Rot-Strasse und Wettsteinallee in Zukunft aussehen.

So soll die Ecke Peter Rot-Strasse und Wettsteinallee in Zukunft aussehen.

Bau- und Verkehrsdepartement

Am Montag soll der Startschuss fallen für die Erneuerung des Gevierts Wettsteinallee und Grenzacherstrasse, wie das Bau- und Verkehrsdepartement am Freitag mitteilt. Gemeinsam mit der IWB, BVB und Roche werde der Kanton die Versorgungsleitungen und Strassenoberflächen der Wettsteinallee, Peter Rot-Strasse, Chrischonastrasse und Grenzacherstasse sanieren. Dauern solle es bis 2024.

Ausserdem werde in der Wettsteinallee eine neue Fernwärme-Transportleitung gebaut, «welche die klimafreundliche Wärme von den Produktionsanlagen in die Basler Quartiere» bringe, schreibt der Kanton. Die Stadtgärtnerei wird währenddessen 110 neue Bäume pflanzen und so «für mehr Stadtgrün im Quartier» sorgen.

Am kommenden Montag werden vor Ort zunächst die Lager eingerichtet. Bis zu den Sommerferien sollen die Bauarbeiten keine grösseren Auswirkungen auf den Verkehr haben. In den Sommerferien dagegen wird in den nächsten vier Jahren jeweils ein Strassenabschnitt für den Verkehr gesperrt sein, heisst es in der Mitteilung weiter.