Birsfelden
Wenig Sujets, aber viel Musik und närrische Familien

Der Blätzbumser Fasnachtsumzug zog besonders viele Kinder und Jugendliche an.

Boris Burkhardt
Drucken
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
32 Bilder
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden 2018
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden
Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden

Blätzbumser Fasnachtsumzug in Birsfelden

Boris Burkhardt

Es liegt schon eine gewisse Ironie darin, dass die Birsfelder an einem der wenigen Tage, an denen ihnen der Stau nicht das ganze Dorf verstopft, selbst die Hauptstrasse sperren: Am vergangenen Samstag ging es aber immerhin um den 20. Blätzbumser Fasnachtsumzug, der zum 17. Mal auf besagter Hauptstrasse stattfand. Der Birsfelder Cortège ist vor allem durch die vielen Guggenmusiken, viel Süsses und viel Räppli geprägt. Dem anhaltenden Regen zum Trotz säumten viele Zuschauer, vor allem Kinder und Jugendliche, die Strasse.

Zehn Guggenmusiken waren unter den insgesamt 44 Gruppierungen; laut Heinz Conrad, Obmann des Blätzbumser Fasnachtskomitees, ein mittlerer Wert. Neben den beiden Birsfelder Guggen, Birsblootere und Unschlyssige, gebe es eine Liste mit Stammgästen von Basler Guggen, die immer wiederkämen. Neu waren dieses Jahr die Kilts, die jüngste der drei Dudelsack-Guggen Basels, dabei. Aus Nuglar kommen seit vielen Jahren die Schwarzbuebe-Schränzer: Ihre Tambourmajorin stammt aus Blätzbums, wie Conrad verrät.

Sujets sind in Birsfelden traditionell rar gesät; Zeedel muss man oft explizit bei den Wagencliquen erfragen. So huschten die Querschleeger auf ihrem Zeedel eher wie ein Schnitzelbank von Strophe zu Strophe von einem Lokalthema zum nächsten. Bei den Stärnefeld-Rueche verriet lediglich die Dekoration des Erwachsenen- und des Binggiswagens mit der Aufschrift „Jurassic Inseli“, dass es um die Dinosaurierausstellung auf der Kraftwerksinsel im vergangenen Jahr ging.

Birstopia wagte allerdings kritische Töne und mahnte die gesichtslose Verstädterung des einstigen Fischertals „zwüsche Hühnergagger, Höf und Bäum“ an: „Heiligi Aifaltigkeit: kai Fantasie me wyt und breit!“ Die Birskepfli-Brinzler hatten sich in ihrem als grünes Tram dekorierten Wagen auf den Basler Regierungsrat und Verkehrsminister Hans-Peter Wessels eingeschossen, dem sie vorwarfen, mit der Verlängerung der Birsfelder Tramlinie 3 nach Saint-Louis Millionen Steuergelder zu verschwenden, statt ins marode Netz zu investieren. Ironisch schlugen sie stattdessen eine neue Tramlinie „vo Basel uff Ziiri“ vor, „ass es z Prattele no nem Ziiri-Match nimm kracht“.

Als typische Dorffasnacht (wenn auch in einem grossen Dorf) lebt die Blätzbumser Fasnacht auch von den vielen Familiencliquen und losen Gruppierungen, die fahrend, radelnd, laufend und musizierend am Umzug teilnehmen. Eine dieser Gruppierungen sind die Blätzfelderli: Dahinter stecken Birsfelder Mitglieder zweier grosser Basler Cliquen, wie Adrian, einer von ihnen, erklärt. Sie kennen sich über verschiedene Birsfelder Vereine und laufen „schon immer“ am Umzug mit, zum ersten Mal aber ohne Sujet: „Der Aufwand lohnt sich für zwei Stunden kaum“, sagt Adrian.

Als auswärtige Gäste seit vielen Jahren dabei sind die Rhy-Dämone aus Grenzach-Wyhlen auf der anderen Rheinseite. Ihre übermässig laute Beschallung mit Ballermann-Liedern mag nicht die beste Repräsentation der traditionellen südbadischen Fasnacht sein: Selbst jugendliche Zuschauer hielten sich die Ohren zu. Andere wie Adrian finden es aber toll, dass dieser Kontakt überhaupt gepflegt wird. Die Waggis-Clique Wyhlen pausierte dieses Jahr.

Die Birsfelder Fasnacht findet immer konzentriert an einem Tag, dem Samstag vor dem Moorgestraich, statt. Der Umzug klang auf dem Kirchmattschulhof aus, wo die Guggen zum Konzert aufspielten. Am Abend waren die Guggen in den Strassen, die Schnitzelbänke in den Beizen unterwegs. Als einmaliges Finale zum 20. Bestehen der Birsfelder Fasnacht liefen alle Musiken und Mitglieder der Wagencliquen mit Fackeln einen Nachtumzug vom Café Rebstock zum Zentrumsplatz. Laut Obmann Heinz Conrad war der Zug im Schneetreiben zwar recht schnell am Ziel, wurde aber von erfreulich vielen Blätzbumsern begleitet.

Aktuelle Nachrichten