Wildschwein-Jagd
Umstrittene Hightech: Baselbieter Jäger mit neuen Nachtzielgeräten ausgestattet

Seit Jahren beklagen sich die Baselbieter Bauern über die wachsenden Schäden durch die Wildschweine. Nun hat das kantonale Amt für Wald, das auch für die Jagdaufsicht zuständig ist, reagiert.

Merken
Drucken
Teilen
Baselland hat Nachtzielgeräte für den Abschuss von Wildschweinen gekauft.

Baselland hat Nachtzielgeräte für den Abschuss von Wildschweinen gekauft.

Marco Tancredi

Wie die „Schweiz am Sonntag“ schreibt, habe der Kanton Baselland fünf Nachtzielgeräte beschafft, die den Jägern kostenlos zur Verfügung gestellt würden. Die Jagd mit Nachtzielgewehren ist umstritten. Der eidgenössische Jagdinspektor bezeichnet beispielsweise die Geräte als Kriegsmaterial und gegen die Jagdethik verstossend.

Der Baselbieter Jagdverwalter Holger Stockhaus verteidigt die Jagdmethode. Dank dieser könnten die Wildschweinpopulation eingedämmt und die Fehlschüsse reduziert werden.