Sammlungszentrum
Augusta Raurica: Alea non iacta est*

Obwohl die Baselbieter 2013 den Bau eines neuen Sammlungszentrums für Augusta Raurica befürworteten, bleibt das Projekt umstritten.

Martin Jermann
Drucken
Teilen
So könnte das Sammlungszentrum in Augusta Raurica aussehen.

So könnte das Sammlungszentrum in Augusta Raurica aussehen.

Zur Verfügung gestellt

Der Bau eines neuen Sammlungszentrums für Augusta Raurica bleibt umstritten. Dies, obwohl das Baselbieter Volk dazu in einer Referendumsabstimmung 2013 im Grundsatz mit 58 Prozent deutlich Ja gesagt hat. Der von der Regierung vorgelegte Baukredit von 19,3 Millionen Franken für ein erstes Teilprojekt in der Römerstadt passiert die Bau- und Planungskommission des Landrates (BPK) nämlich nur knapp: Ein Rückweisungsantrag aus bürgerlichen Kreisen wurde mit 6 zu 5 Stimmen bei 2 Enthaltungen abgelehnt, wie aus dem gestern veröffentlichten BPK-Bericht hervorgeht.

Seit der Abstimmung hätten sich die Voraussetzungen geändert, argumentierten die Kritiker mit Verweis auf die Kantonsfinanzen. Das Zentrum für 70 Arbeitsplätze müsse wohl gebaut werden, aber nicht zu diesem Preis. Kritik übten einige BPK-Mitglieder an den nach ihrer Meinung hohen Honorarkosten von 3 Millionen. Aus der Verwaltung hiess es, dass darin bereits Honorare für das zweite Projekt enthalten seien. Zudem bewegten sich die Honorare mit 16 Prozent der Gesamtsumme im üblichen Rahmen.

Im Vergleich zum Projekt, das im Juni 2013 zur Abstimmung gelangte, seien die Kosten um 1,2 Millionen tiefer. Für SP-Landrat und BPK-Mitglied Jan Kirchmayr sind die vorgebrachten Gründe für die Rückweisung nicht stichhaltig. Der Kanton sei bereits 2013 mit einem Sparpaket konfrontiert gewesen, die Finanzlage habe sich nicht fundamental verändert.

Kirchmayr betont zudem: «Die Bevölkerung hat sich deutlich für den Neubau ausgesprochen. Ihren Willen respektiere ich.» Die BPK segnet die Vorlage mit 7 zu 4 Stimmen ab. Im Landrat wird eine heisse Debatte und ein erneut knappes Resultat erwartet.

*lat.: Die Würfel sind noch nicht gefallen

Aktuelle Nachrichten