Festnahme

Rentner stirbt nach Einbruch in Münchenstein – mutmassliche Täter sind in Frankreich in Haft

Die Einbrecher griffen den betagten Mann an und verletzten ihn so schwer, dass er Tage danach im Spital starb. (Symbolbild)

Die Einbrecher griffen den betagten Mann an und verletzten ihn so schwer, dass er Tage danach im Spital starb. (Symbolbild)

Am 19. März wurde in Münchenstein in ein Einfamilienhaus eingebrochen, der betagte Bewohner wurde dabei schwer verletzt. Im Spital erlag er seinen Verletzungen. Jetzt konnten die zwei mutmasslichen Täter in Frankreich festgenommen werden. 

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Münchenstein am 19. März wurde der betagte Hausbewohner angegriffen. Die damals noch unbekannten Täter verletzte ihr Opfer schwer. Er musste ins Spital eingeliefert werden, wo der Mann wenige Tage später seinen schweren Verletzungen erlag.

Die genauen Tatumstände sind immer noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Baselbieter Polizei und die Staatsanwaltschaft konnten die beiden mutmasslichen Täter identifizieren. Die beiden Männer im Alter von 30 und 21 Jahren wurden international zur Fahndung ausgeschrieben und konnten in der Zwischenzeit in Frankreich festgenommen werden. Sie sollen an die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Baselland ausgeliefert werden, wie die Baselbieter Polizei mitteilte.

Weitere Informationen könnten aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht erteilt werden.

 

Aktuelle Polizeibilder

Meistgesehen

Artboard 1