Drogenschmuggel

Grenzwache deckt in Allschwil einen Ecstasy-Schmuggel auf

Der Grenzübergang Allschwil-Hegenheim.

Der Grenzübergang Allschwil-Hegenheim.

Das Grenzwachtkorps hat im Dezember bei einer Zollkontrolle in Allschwil rund 2500 Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Die Schmuggler, ein Schweizer und sein spanischer Beifahrer, wurden der Baselbieter Polizei übergeben.

Anfang Dezember 2012 führte die Schweizer Grenzwache beim Grenzübergang Allschwil-Hegenheim eine Zollkontrolle durch. Als ein Fahrzeug mit zwei Fahrern in die Schweiz einreisen wollte, fiel den Grenzwächtern auf, dass der Beifahrer in der Schweiz wegen mehrerer Verkehrsdelikte zur Fahndung ausgeschrieben war. Der 37-jährige Spanier hatte eine Busse in der Höhe von 15 000 Franken nicht gezahlt.

2500 Ecstasy-Tabletten im Gepäck

Die Grenzwächter untersuchten das Reisegepäck des Spaniers und stiessen dabei auf mehrere luftdicht verschlossene Pakete: Sie enthielten rund 2500 Ecstasy-Tabletten. Der Beifahrer und der 33-jährige Schweizer, der das Auto lenkte, wurden der Polizei Basellandschaft übergeben. Die Staatsanwaltschaft nahm den Beifahrer in Haft. Wegen der umfangreichen Ermittlungen habe die Öffentlichkeit erst am Donnerstag informiert werden können, schreibt die Grenzwache. (sra)

Meistgesehen

Artboard 1