In der Rheinfelderstrasse in Muttenz BL (Kantonsstrasse durch den Hardwald) ereignete sich am Mittwochabend, 13. Oktober 2010, gegen 17.06 Uhr, eine Frontalkollision zwischen einem Linienbus der Linie 70 und einem Personenwagen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft geriet der Lenker eines Personenwagens, welcher in Fahrtrichtung Birsfelden BL/Basel unterwegs war, aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem korrekt entgegen kommenden Linienbus der Linie 70. Der Lenker des Personenwagens wurde schwer verletzt und musste durch die Sanität Basel ins Spital eingeliefert werden.

Ein Kind und zwei Frauen verletzt

Der Chauffeur des Busses sowie drei Bus-Insassen erlitten leichte Verletzungen. Bei den leicht verletzten Bus-Insassen handelt es sich um ein Kind sowie um zwei Frauen. Das Kind und der Bus-Chauffeur wurden ebenfalls durch die Sanität ins Spital eingeliefert, die zwei Frauen begaben sich selbständig zu einem Arzt.

Die Unfallursache ist offen und Gegenstand von laufenden Ermittlungen durch die Polizei Basel-Landschaft.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten bleibt/blieb die Kantonsstrasse durch den Hardwald für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Neben der Polizei Basel-Landschaft und der Sanität Basel standen die Gemeindepolizeien von Birsfelden und Münchenstein, die Feuerwehr Birsfelden sowie die Berufsfeuerwehr Basel im Einsatz. Die Autobus AG Liestal (Betreiberin der Buslinie 70) setzte Ersatzbusse ein. Am Personenwagen entstand Totalschaden.(jep)