Basel
Zwei Verletzte bei wüster Schlägerei am Bahnhof SBB

Beim Bahnhof SBB kam es am frühen Samstagmorgen zur einer wüsten Schlägerei, an der zehn Personen aus Nordafrika beteiligt waren. Dabei wurden ein 18-jähriger und ein 30-jähriger algerischer Staatsbürger verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Centralbahnplatz: Vor dem Bahnhof SBB gerieten sich die Männer in die Haare.

Centralbahnplatz: Vor dem Bahnhof SBB gerieten sich die Männer in die Haare.

Keystone

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sich am Bahnhof SBB bei den Tramhaltestationen am Centralbahnplatz rund 10 Personen geschlagen hatten.

Nebst Faustschlägen verwendeten die Personen auch eine Flasche als Waffe. Die beiden Opfer wurden unter anderem am Kopf verletzt und deshalb durch die Sanität Basel in die Notfallstation verbracht. Die Täter flüchteten in Richtung De Wette-Park und Nauenstrasse. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Gemäss Angaben von Passanten handelte es sich bei allen an der Schlägerei beteiligten Personen um arabisch sprechende Nordafrikaner.

Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind noch nicht klar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. (rsn)

Aktuelle Nachrichten