Littering

Zigi wegwerfen explizit erlaubt: Basler Stadtreinigung testet jetzt «Bodenaschenbecher»

Der Bodenaschenbecher von Basel: Zum Grössenvergleich ein paar Füsse.

Der Bodenaschenbecher von Basel: Zum Grössenvergleich ein paar Füsse.

In Basel ist Littering per Ordnungsbusse eigentlich untersagt – dazu gehört das Wegwerfen von Zigarettenstummeln. Zigi auf den Boden, das soll jetzt aber wieder erlaubt werden, zumindest an ausgewählten Orten. Dort gibt es jetzt Bodenaschenbecher.

Die orange Fläche mutet etwas seltsam an, doch die Botschaft ist klar: Hier ist das Wegwerfen von Zigistummeln in Basel explizit erlaubt. Es handelt sich dabei um Behälter, die als Bodenaschenbecher fungieren. Diese Woche werden zwei davon an der Tramhaltestelle Münchensteinerstrasse installiert, um den Erfolg zu testen.

Damit reagiert die Basler Stadtreinigung auf den Raucherreflex, den fertig gerauchten Stummel einfach zu Boden zu werfen. Das müsste in Basel mit 80 Franken gebüsst werden. Entsprechend ist der Bodenaschenbecher beschriftet: «easy! 80 Stutz gspaart!».

Das Funktionsprinzip ist einfach. Zigarettenstummel und auch Kaugummis fallen in ein Gitter und werden in der darunter liegenden Schale gesammelt. Die Schale verfüge über einen gelöcherten Boden, so dass Regenwasser ablaufen kann, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Rund 1000 Zigarettenstummel fänden in diesem Behälter Platz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1