Verletzt wurde beim Vorfall niemand, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Der Jugendliche legte nach bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft im Taxi mehrere Strecken zurück. Der Fahrer befürchtete, dass er nicht bezahlen könne und verlangte deshalb ein Pfand vom Jugendlichen.

Zuletzt liess sich der 17-Jährige nach Riehen bringen, um bei seinem Vater Geld zum Bezahlen des Taxis zu holen. Kurze Zeit später kehrte er zum Fahrzeug zurück, zückte eine Handfeuerwaffe und bedrohte den Chauffeur.

Er zwang ihn damit, die ihm zuvor als Pfand für die ausstehende Bezahlung abgenommene Identitätskarte zurückzugeben und flüchtete. Kurze Zeit später nahm die Polizei den Jugendlichen fest. Dabei stellte sie auch eine Waffe sicher.