Mistelzweig und Geschenke
Ein Adventstreff bringt die Anwohnenden des Wettsteinquartiers zusammen

Bald ist Weihnachten und der Samichlaus kommt. Geschenke werden gekauft und der Weihnachtsbaum wird geschmückt. Zu diesem Anlass veranstaltet der Basler Quartiertreffpunkt Wettstein am 27. November zum ersten Mal einen Adventstreff.

Ali Ahmeti
Drucken
Der Quartiertreffpunkt Wettstein wartet mit einem besonderen Ereignis für die Anwohnenden.

Der Quartiertreffpunkt Wettstein wartet mit einem besonderen Ereignis für die Anwohnenden.

zvg

Um in weihnachtliche Stimmung zu kommen, veranstaltet der Quartiertreffpunkt (QTP) Wettstein am 27. November einen Adventstreff für die Anwohnenden. Der Anlass findet auf der Theodorsgrabenanlage beim Wettsteinplatz statt. Die Idee für den vorweihnachtlichen Event hatten Freiwillige aus dem Quartier Wettstein. Jaël Hartmann, Sprecherin für den QTP Wettstein, sagt: «Schon seit längerem gibt es eine kleine Gruppe von engagierten Freiwilligen, die regelmässig Kinderkleiderflohmärkte organisieren.» Durch die vielen Schutzmassnahmen hätten sich die Freiwilligen eingeschränkt gefühlt und deshalb hätte die Motivation diesen Herbst abgenommen, so Hartmann. Sie hätten jedoch die Vorweihnachtsveranstaltung vorgeschlagen und fanden damit Anklang bei Hartmann und dem QTP, denn: «Als Quartiertreffpunkt möchten wir die Bedürfnisse und Anliegen der Quartierbewohnenden ernst nehmen und mit unserer Arbeit berücksichtigen», so Hartmann. Zusätzlich ist das Team des Treffpunktes im Sommer um drei Personen gewachsen und solch ein Event sei optimal, damit die neuen Mitarbeitenden die Anwohnerschaft kennen lernen können.

Vorweihnachtliche Unterhaltung für alle

Für den Adventstreff musste der QTP bei der Kontaktstelle für Quartierarbeit im Präsidialdepartement Basel-Stadt einen Projektfinanzierungsantrag von rund 2000 Franken einreichen, sagt Hartmann. Dieser wurde am Dienstag bewilligt. Im Regelbetrieb werden sie von der GGG Basel, dem Kanton Basel-Stadt sowie der Christoph-Merian-Stiftung finanziert.

Der Adventstreff wartet mit einem vielfältigen Programm auf die Teilnehmenden. Von Kerzenziehen bis zum Geschichtenvorlesen wird es für alle etwas geben. Dabei habe der QTP Wettstein darauf geachtet, mit Organisationen aus dem Quartier zusammenzuarbeiten, so Hartmann. So ist beispielsweise der Verein Choose Basel, der früher unter dem Namen «Tischlein deck dich» bekannt war, dabei. Dieser werde mit einer warmen Suppe vor Ort für Verpflegung sorgen. Weiter sind die Töpferin Ruth Moll und der Laden Silberfisch Schmuck dabei. Für das Kerzenziehen habe man die Ausrüstung der Jobfactory ausgeliehen. Hartmann sagt dazu: «Die Aufsicht des Kerzenziehens werden Freiwillige übernehmen.» Zudem wird stets für Unterhaltung gesorgt: Geschichtenlesen, Musik und der Besuch vom Samichlaus und Schmutzli. Diese werden zu bestimmten Zeitfenstern stattfinden, damit stets Entertainment vorhanden ist.

Ein Preis für den weihnachtlichsten Handwerkerstand

Das Ganze wird mit zwölf regionalen Handwerkständen abgerundet. Die Standbetreibenden sollen in der Gestaltung ihrer Marktbude frei sein. «Von den Besuchenden wird jedoch der schönste Stand gekürt. Das heisst, die Standbetreiberinnen und Standbetreiber werden ihre Stände schön weihnachtlich schmücken, um einen Preis mitten aus dem Wettsteinquartier zu ergattern», so die QTP-Wettstein-Sprecherin.

Um für den optimalen Schutz für die Besuchenden und Betreibenden zu sorgen, musste der QTP Wettstein ein Schutzkonzept erstellen. Gemäss Hartmann ist dieses bereits geschrieben und auch von der entsprechenden Stelle geprüft. Für Hartmann ist wichtig: «Unser Ziel ist ein Anlass ohne Zertifikatspflicht, denn als Quartiertreffpunkt möchten wir für alle, welche uns zu ihrem Sozialraum zählen, offen sein.»

Aktuelle Nachrichten