Sexarbeit

Kontrolle im Kleinbasler «Rotlicht-Milieu» führt zu sechs Passabnahmen

Bei einer Kontrolle in einer Kleinbasler «Kontaktbar» hat die Kantonspolizei am Mittwochabend sechs mutmasslichen Sexarbeiterinnen wegen Verstössen gegen das Ausländergesetz die Pässe abgenommen. (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle in einer Kleinbasler «Kontaktbar» hat die Kantonspolizei am Mittwochabend sechs mutmasslichen Sexarbeiterinnen wegen Verstössen gegen das Ausländergesetz die Pässe abgenommen. (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle in einer Kleinbasler «Kontaktbar» hat die Kantonspolizei am Mittwochabend sechs mutmasslichen Sexarbeiterinnen wegen Verstössen gegen das Ausländergesetz die Pässe abgenommen. Dem Betreiber des Lokals droht ein Strafverfahren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fahndungsdienstes der Kantonspolizei Basel-Stadt kontrollierten insgesamt acht mutmassliche Sexarbeiterinnen. Sechs von ihnen mussten zu einer genaueren Abklärung auf den Polizeiposten Spiegelhof. Die Frauen stammten aus Nigeria und der Republik Côte d'Ivoire. Die Kantonspolizei wurde unterstützt durch das Migrationsamt sowie das Amt für Wirtschaft und Arbeit.

Meistgesehen

Artboard 1