Sachbeschädigung

In Riehen brennt es gleich zwei Mal – waren es dieselben Täter?

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt musste den Brand löschen. (Symbolbild)

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt musste den Brand löschen. (Symbolbild)

Am Freitag zwischen etwa 21.50 und 23 Uhr kam es in Riehen zu zwei Brandfällen und Sachbeschädigungen. Personen wurden keine verletzt.

Im ersten Fall hörte eine Passantin Lärm und beobachtete später eine Gruppe von etwa vier Jugendlichen auf dem Kinderspielplatz bei der Wettsteinanlage. Diese machten sich an einem Tisch mit festangebrachten Bänken zu schaffen. Zudem bemerkte sie neben dem Boccia-
Sandplatz einen brennenden Papierstapel. Die Jugendlichen verliessen den Spielplatz und entfernten sich in Richtung Brunnwegli. Die Passantin alarmierte die Polizei, welche den Brand
löschen konnte.

Wenig später bemerkten Passanten beim Bachtelenweg eine starke Rauchentwicklung. Ein Gebüsch stand in Vollbrand. Sie versuchten vergeblich, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen. Kurze Zeit später war die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt vor Ort und löschte den Brand.

Eine Fahndung blieb erfolglos, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilt. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich in beiden Fällen um die gleiche Täterschaft handle.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061/267'71'11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Polizeibilder vom März

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1