Aviatic Films

Hoch oben
Spektakuläre Aufnahmen: Dieses Fasnachts-Video sorgt für Hühnerhaut

Was für einen besseren Ort gäbe es für eine Totenmesse für die Fasnacht 2021 als das Basler Münster? Das haben sich vier Fasnächtler gedacht und einen spektakulären Auftritt organisiert.

Simone Morger
Merken
Drucken
Teilen

Es wird einem regelrecht schwindlig. Aber nicht nur ob der schieren Höhe - es ist auch einfach ergreifend schön: Ein Tambour und drei Pfeifer stehen ganz oben auf dem Martinsturm des Münsters und pfeifen und trommeln zu Ehren der Fasnacht, die nicht sein darf.

Sie spielen zwei Märsche. Erst die «Retraite», dann «Z'Basel a mym Rhy» - «den wir extra in Moll umgeschrieben haben», sagt der Tambour, der hier nicht mit Namen genannt wird. Denn das tut auch nichts zur Sache - hier geht es schliesslich um die Fasnacht.

Kein Publikum – und auch keine Polizei

Ein halbes Jahr lang habe er die Münsterkommission bearbeitet - schliesslich mit Erfolg. Um 17 Uhr am Dienstagnachmittag sind die vier - Kameraden, aber allesamt aus verschiedenen Cliquen - hinaufgestiegen und konnten ihre ganz persönliche Fasnacht 2021 zelebrieren. Denn um Publikum sei es bei dieser Aktion nie gegangen. «Das war auch die Bedingung für die Bewilligung», so der Tambour.

Nicht einmal die Polizei war eingeweiht. Auf die Drohne aufmerksam geworden, wollte eine Patrouille ins Münster gelangen. «Doch die Sigristin hatte die Türen verschlossen.» Eine fasnächtlich freche Anekdote am Rande dieser Aktion, die die vier besonders amüsiert hat.

Aber warum gerade an diesem Ort? Einerseits sei das Münster ein zentraler Ort in Basel. Und andererseits: «Welcher Ort eignet sich besser für eine Totenmesse?»