120 Meter breit, 220 Meter lang und 25 Meter tief: Die Dimensionen der Baustelle in Schafisheim sind schlicht beeindruckend. Es ist die grösste private Baustelle der Schweiz und das grösste Bauvorhaben in der Geschichte von Coop.

Und noch ein Superlativ: Mit einer Jahresleistung von 45'000 Tonnen Brot und 15'000 Tonnen Backwaren entsteht hier die grösste Bäckerei der Schweiz. Bis Februar wurden 140'000 m3 Kies abgeführt - dies entspricht einem Aushub von fast 1000 Einfamilienhäusern. Heute war in der Baugrube die offizielle Grundsteinlegung unter Beisein von Behörden und Medien.

In Schafisheim entsteht in den kommenden anderthalb bis zweieinhalb Jahren ein neuer Gebäudekomplex, welcher eine Verteilzentrale, ein nationales Tiefkühllager, eine Leergutzentrale sowie die neue Coop-Grossbäckerei und - Konditorei umfassen wird.Von diesem Standort aus wird künftig die Coop Verkaufsregion Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich beliefert.

Stellenverlagerung

Die Konzentration der Logistik und der Bäckereien auf Schafisheim hat zur Folge, dass hier ab 2015 rund 1100 neue Arbeitsplätze entstehen. Des einen Freud, des anderen Leid: In Basel fallen beispielsweise rund 450 Arbeitsplätze weg.

Den Betroffenen würden Stellen in Schafisheim oder eventuell in Pratteln angeboten, hiess es bei der Medienstelle. Die Verteilzentrale in Basel ist wegen der peripheren Lage an der französischen Grenze schlecht positioniert. Die meisten Camions müssen quer durch die Stadt fahren. Unter anderem sind auch die Standorte Dietikon und Dagmarsellen von der Rochade betroffen.

Die neuen Anlagen und Gebäude hätten nicht nur eine Vereinfachung der Vertriebsstrukturen und Prozesse zur Folge. Indem ein grosser Teil der Logistik über Schafisheim läuft, könne Coop Effizienz und Qualität markant steigern, sagte Leo Ebneter, Leiter der Coop-Logistik.

Die Warentransporte ab und nach Schafisheim erfolgen soweit möglich im sogenannten «unbegleiteten kombinierten Verkehr», d.h. mittels einer Kombination des Warentransportes auf Strasse und Schiene. Da Bäckerei und Tiefkühllager künftig näher beieinander stehen, lasse sich auch hier der Energie- und Ressourcenverbrauch reduzieren, sagte Ebneter.

Weniger CO2

Eine mit Holzschnitzel und Müllereiresten befeuerte Heizzentrale werde sämtliche Coop-Betriebe in Schafisheim mit Wärme versorgen, auch die Öfen der Bäckerei und der Konditorei.

Insgesamt spare das Grossprojekt von Coop so jährlich über 10'000 Tonnen CO2-Ausstoss. Die gesamten Projektkosten belaufen sich auf 600 Millionen Franken, 400 Millionen kostet der Bau, je 100 die neuen Bäckerei- und Logistikanlagen. Der Neubau bringe 60 Millionen an jährlichen Einsparungen. Die neue Logistik soll Ende 2015 in Betrieb genommen werden, die Bäckerei und die Konditorei Anfang 2016.