Neue Aufgabe
Ex-Captain Marco Streller gibt sein Comeback beim FC Basel

Der FC Basel holt Marco Streller zurück. Der Verein hat sich mit Streller auf eine langjährige Zusammenarbeit geeinigt. Streller wird unter anderem Teil der Technischen Kommission, welche die Personalentscheide der 1. Mannschaft trifft.

Céline Feller
Drucken
Marco Streller bleibt dem FCB erhalten – abseits des Rasens.

Marco Streller bleibt dem FCB erhalten – abseits des Rasens.

Mario Heller

Marco Streller ist zurück beim FC Basel. Der langjährige Captain kehrt zu seinem Herzensverein zurück - wenn auch nicht auf den Platz. Wie der FC Basel heute Abend auf seiner Homepage bekannt gegeben hat, hat sich der Verein mit Streller auf eine langjährige Zusammenarbeit geeinigt.

Streller wird dabei nicht nur eine Funktion übernehmen, sondern gleich mehrere. Zum einen unterstützt er die Abteilung Marketing, Verkauf und Business Development bei den aktuell 15 FCB-Veranstaltungen, die jährlich stattfinden sowie bei verschiedenen Events in Kooperation mit FCB-Sponsoren und -Partnern.

Neben dieser Tätigkeit wird der 34-Jährige, der heute Abend auch sein Debut als Experte bei den Champions-League-Übertragungen des Schweizer Fernsehens gibt, den FC Basel an offiziellen Anlässen mitrepräsentieren und den Verein so in der Abteilung «internationale Beziehungen» verstärken.

Ausserdem wird Streller Mitglied der Technischen Kommission, welche für den Verein die wichtigen Personalentscheide im Bereich des Profikaders verantwortet. Dieser gehören auch Präsident Bernhard Heusler, Sportchef Georg Heitz, Vizepräsident Adrian Knup, Chefscout Ruedi Zbinden und Trainer Urs Fischer an.

Des Weiteren wird Streller – wenn auch nur an der Seitenlinie – doch noch auf den Rasen zurückkehren. Er wird mehrmals pro Woche an Trainingseinheiten der Nachwuchsteams teilnehmen und den jungen Spielern seine wertvollen Erfahrungen weitergeben.

Aktuelle Nachrichten