Grosser Rat

Basler Regierung muss Veloschnellroute prüfen

Gerade seit der Coronakrise nimmt die Anzahl Velos auf den Basler Strassen zu.

Gerade seit der Coronakrise nimmt die Anzahl Velos auf den Basler Strassen zu.

Die Basler SP ist der Ansicht, die Infrastruktur für Velofahrende in Basel kommt an ihre Grenzen. Darum fordert Grossrätin Lisa Mathys in ihrem Vorstoss, die Prüfung einer Veloschnellroute.

Pendlerinnen nutzen das Velo für den Arbeitsweg. Familien machen ihren Wocheneinkauf mit dem Cargo-Bike. Und wer in der Coronakrise die öffentlichen Verkehrsmittel meiden will, steigt aufs Fahrrad um. Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, dass immer mehr Baslerinnen und Basler auf das Velofahren setzen.

SP-Grossrätin Lisa Mathys fordert in einem Anzug den Regierungsrat auf, eine Veloschnellroute für Basel-Stadt zu prüfen. «Die Zunahme des Veloverkehr erfordert es, dass wir die Infrastruktur anpassen.» Auch das Grüne Bündnis sprach sich für den Vorstoss aus. Raphael Fuhrer sagt: «Viele Wege können per Velo zurückgelegt werden. Was fehlt, ist eine schnelle und sichere Infrastruktur.»

Die LDP und die SVP stellten sich am Mittwoch gegen den Anzug. Der Grosse Rat überwies den Vorstoss schliesslich mit 59 Ja-Stimmen bei 26 Gegenstimmen an den Regierungsrat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1