Verkehrskontrolle
Basler Polizei verteilt in Fussgängerzonen 124 Ordnungsbussen

Die Basler Polizei hat bei zehn Verkehrskontrollen in der Basler Innenstadt insgesamt 124 Ordnungsbussen ausgestellt. Im Fokus stand die Einhaltung des allgemeinen Fahrverbots in den Fussgängerzonen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat in den vergangenen zwei Wochen bei zehn Verkehrskontrollen in der Innenstadt 124 Ordnungsbussen ausgestellt. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat in den vergangenen zwei Wochen bei zehn Verkehrskontrollen in der Innenstadt 124 Ordnungsbussen ausgestellt. (Symbolbild)

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die zehn Kontrollen in den vergangenen 14 Tagen seien am Rheinsprung, am Spalenberg, in der Freien Strasse und in der Steinenvorstadt vorgenommen worden, teilte das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Mittwoch mit.

92 Velo- und drei Motorfahrzeuglenkende erhielten wegen Nichtbeachtens des Signals «Fussgängerzone» eine Ordnungsbusse. 20 Velofahrende wurden gebüsst, weil sie das Signal «Einfahrt verboten» ignoriert hatten. Zudem stellte die Polizei acht Ordnungsbussen wegen Nichtbeachtens des Signals «Verbot für Motorwagen» und eine Busse wegen Fahrens ohne Licht aus.

Viele gebüsste Personen hätten vor Ort wenig Einsicht gezeigt, heisst es weiter im Communiqué. Hingegen seien Passanten dankbar für die Kontrollen gewesen.