Diebe

Basler Polizei nimmt im Zuge der «Aktion Noël» 35 Personen fest

Taschendiebe bestehlen bevorzugt Leute, die ihr Portemonnaie an den üblichen Stellen wie in der Handtasche oder in der Hosentasche haben. (Archiv)

Taschendiebe bestehlen bevorzugt Leute, die ihr Portemonnaie an den üblichen Stellen wie in der Handtasche oder in der Hosentasche haben. (Archiv)

Die Basler Polizei hat während der Herbstmesse und im vorweihnachtlichen Einkaufsrummel insgesamt 35 Personen festgenommen. Die fünf Frauen und 30 Männer wurden vorwiegend wegen Verdachts auf Taschen-, Trick- oder Einbruchsdiebstähle angehalten.

Die Festgenommenen stammen aus Deutschland, Rumänien, Georgien, Mazedonien, der Türkei, Kroatien, Marokko, Nigeria, Tunesien und der Schweiz, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt am Mittwoch mitteilte. Die Festnahmen erfolgten bei Kontrollen von insgesamt 80 Personen.

Die Polizei hatte die Aktion gegen Taschen- und Trickdiebe auch in diesem Jahr vor der Herbstmesse Ende Oktober gestartet. Neun der insgesamt 35 Festgenommenen sind Tatverdächtige bei Telefonbetrugsfällen sogenannter "Falscher Polizisten".

Die Basler Polizei führt die "Aktion Noël" seit den 1990er-Jahren durch. Im vergangenen Jahr waren bei 120 Kontrollen 36 Personen festgenommen worden.

Meistgesehen

Artboard 1