Basel
Lernfahrer rast mit 100 durch die 40er-Zone – jetzt sind Führerausweis und Töff weg

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat während einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend einem Motorradfahrer eine massive Geschwindigkeitsübertretung nachgewiesen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Lernfahrer war mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. (Symbolbild)

Der Lernfahrer war mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. (Symbolbild)

Keystone

(phh) Der 23-jährige Lenker fuhr um 19.40 Uhr mit 102 km/h durch die Messung in der Hafenstrasse. Erlaubt sind dort 40 km/h. Ihm wurden der Lernfahrausweis für Motorräder sowie der Führerausweis für sämtliche weiteren erlangten Kategorien an Ort und Stelle entzogen.

Bei diesem Sachverhalt kommt der im Jahr 2013 eingeführte Rasertatbestand zur Anwendung, wie der Kanton Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Der Lenker wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt verzeigt. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von ein bis vier Jahren. Die Mindestentzugsdauer für den Führerausweis beträgt in jedem Fall zwei Jahre, im Wiederholungsfall zehn Jahre. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.