Arbeitsmarkt Basel-Stadt
Arbeitslosenquote steigt auf 4.3 Prozent an: Auch Jugendarbeitslosigkeit verzeichnet Zunahme

Im Kanton Basel-Stadt wurden Ende Dezember 2020 4'408 arbeitslose Personen registriert. Das entspricht 293 Personen mehr als im November 2020 (+7.1 Prozent). Insgesamt steigt die Arbeitslosenquote von 4.0 im Vormonat auf 4.3 Prozent im Berichtsmonat.

Merken
Drucken
Teilen
In Basel-Stadt sind insgesamt 350 Personen zwischen 15 und 24 Jahren auf Stellensuche. (Symbolbild)

In Basel-Stadt sind insgesamt 350 Personen zwischen 15 und 24 Jahren auf Stellensuche. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Vergleicht man den Dezember 2020 mit dem Vorjahresmonat (Dezember 2019) ist die Anzahl der arbeitslosen Personen um 1'155 (+35.5 Prozent) gestiegen. Dies teilt das Basler Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) heute mit.

350 Personen waren per Ende Dezember 2020 von Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) betroffen. Das sind zwölf Personen mehr als im November (+3.6 Prozent). 52 dieser Betroffenen sind zwischen 15 und 19 Jahre alt, bei den 20- bis 24-Jährigen sind es 198 Betroffene. Insgesamt steigt die Jugendarbeitslosenquote von 3.9 im Vormonat auf 4.1 Prozent im Berichtsmonat, schreibt das WSU weiter. Verglichen mit dem Vorjahresmonat zeigt sich ein Plus von 14 Prozent beziehungsweise 43 Personen mehr.

Stellensuchende und offene Stellen im Dezember

Stellensuchend waren im Dezember 6'804 Personen. Das sind 345 mehr als im November, was einer Zunahme um 5.3 Prozent entspricht. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist es gar eine Zunahme von 34.9 Prozent.

Die Anzahl der offenen Stellen, die den den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet wurden, sank im Dezember um 32 auf 925 Stellen. Das entspricht einer Abnahme von 3.3 Prozent. Gegenüber dem Dezember 2019 wurden 388 Stellen weniger gemeldet. Das ist ein Minus von 29.6 Prozent.