Dies berichtet die „Schweiz am Sonntag“. Die „Grundeinkommen-Cola“ wurde von Che Wagner (27) initiiert und basiert auf der „Mitte Cola“, die im „Unternehmen Mitte“ verkauft wurde.

Neu ist bloss das Etikett: „Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?“ steht da und soll die Konsumenten zum Denken anregen. Das Modell hat Erfolg. Die Absatzzahlen steigen. Wagner rechnet mit 60'000 abgesetzten Flaschen im laufenden Jahr. Die Leute lechzen nach Wagners Werbung, und bezahlen sogar dafür.