Russland

Nawalny-Unterstützern gelingen Erfolge bei Wahlen in Sibirien

Anhänger des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny haben bei den Regionalwahlen in Sibirien seltene Erfolge erzielt. (Archivbild)

Anhänger des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny haben bei den Regionalwahlen in Sibirien seltene Erfolge erzielt. (Archivbild)

Die Unterstützer des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny haben bei den lokalen Wahlen in Sibirien einige seltene Erfolge errungen.

Die Regierungspartei "Einiges Russland" und von Präsident Wladimir Putin unterstützte Kandidaten gelangen zwar klare Siege in den zahlreichen Regionen. Nawalnys Unterstützer gewannen aber Wahlen zur Stadtverwaltung in Nowosibirsk, der gemessen an der Einwohnerzahl drittgrössten Stadt Russlands.

In der überwiegend von Studierenden bewohnten Stadt Tomsk sah es so aus, als ob "Einiges Russland" seine Mehrheit in der Ratsversammlung verlieren könnte. Ein Mitglied der Tomsker Wahlkommission, Tatjana Doroschenko, sagte, sie könne sich nicht daran erinnern, dass "Vereinigtes Russland" in den 15 Jahren, in denen sie ihr Amt ausübe, jemals so schlecht abgeschnitten habe.

Nawalny ist derzeit zur ärztlichen Behandlung in Berlin. Er war auf einem innerrussischen Flug kollabiert und ins Koma gefallen. Später wurde er zur Behandlung nach Deutschland gebracht. Ein Labor der Bundeswehr hat nach Angaben der deutschen Regierung festgestellt, dass er mit einem chemischen Kampfstoff vergiftet wurde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1