Ihre Ärzte hatten demnach am Donnerstag festgestellt, dass Malalas Genesung weit genug fortgeschritten sei. Die Operation am Samstag vergangener Woche, bei der Malala eine Titan-Platte im Schädel sowie ein Implantat zur Wiederherstellung des Gehörs des linken Ohrs eingesetzt worden war, hatte fast fünf Stunden gedauert.

Danach verbrachte die 15-Jährige zwei Nächte auf der Intensivstation. Malalas vollständige Genesung könne noch 15 bis 18 Monate dauern, teilten ihre Ärzte mit.

Malala war zu Bekanntheit gelangt, als sie vor drei Jahren auf einem Blog des britischen Senders BBC über ihr Leben im pakistanischen Swat-Tal unter den radikalislamischen Taliban berichtete. Sie setzte sich dabei vor allem für das Recht von Mädchen auf Bildung ein.

Anfang Oktober wurde ihr in Pakistan in ihrem Schulbus von einem Taliban-Kämpfer in den Kopf geschossen, sie überlebte den Anschlag nur knapp. Mitte Oktober wurde sie nach Birmingham gebracht. Am 3. Januar wurde sie zum ersten Mal aus dem Spital entlassen, für die Schädeloperation kehrte sie zurück.

Am Montag hatte Malala sich erstmals seit dem Taliban-Anschlag zu Wort gemeldet. "Ich kann sprechen, ich kann Euch sehen, ich kann alle sehen und es geht mir Tag für Tag besser", sagte die 15-Jährige in einem Video. Ihre Genesung habe sie zahlreichen Gebeten zu verdanken. "Wegen all dieser Gebete hat Gott mir ein neues, ein zweites Leben geschenkt", sagte Malala.