Energiepolitik

Kohle, Atomkraft, Gas: Trump will zu «Goldener Ära» der Energie

Will herkömmliche Energien fördern: US-Präsident Donald Trump.

Will herkömmliche Energien fördern: US-Präsident Donald Trump.

US-Präsident Donald Trump hat eine Wende in der US-Energiepolitik hin zu mehr Exporten und Atomkraft angekündigt. Sein Land stehe vor einer «Goldenen Ära», in der die USA durch eine dominierende Rolle am Energiemarkt ihre weltweite Vormachtstellung untermauern würden.

Exporte von Flüssiggas nach Asien sollten ebenso ausgebaut werden wie Ausfuhren von Kohle in die Ukraine. Beschränkungen für Exporte sowie für die Finanzierung von Kohleprojekten im Ausland müssten gelockert werden. Seine Regierung werde zudem nach Wegen suchen, um der heimischen Nuklearindustrie zu einem Comeback zu verhelfen.

Es gelte, die Atomenergie im Vergleich zu Erdgas und erneuerbaren Energien wettbewerbsfähiger zu machen. Auch müsse man sich um die Entsorgung von Atommüll kümmern.

Seine Pläne kündigte Trump am Donnerstag an.

Meistgesehen

Artboard 1