Geiselnahme

Geiselnahme im Rathaus von Ingolstadt beendet

Angela Merkel und Horst Seehofer wären aufgetreten.

Angela Merkel und Horst Seehofer wären aufgetreten.

Die Geiselnahme im Rathaus von Ingolstadt ist beendet. Nach Angaben der Polizei sind die beiden letzten Geiseln unverletzt frei. Der Täter sei verletzt, aber am Leben.

Zuvor waren mehrere laute Knallgeräusche zu hören. Ob es sich um Schüsse oder eventuell Blendgranaten handelte, war zunächst unklar. Die Polizei machte keine Angaben dazu, ob es sich um einen Zugriff des Spezialeinsatzkommandos handelte, das seit den Vormittagsstunden am Rathaus auf einen Einsatz wartete.

Der bewaffnete Stalker hatte zwei Männer und eine Frau stundenlang als Geiseln festgehalten. Der vorbestrafte 24-Jährige hat laut Polizei schon längere Zeit massive psychische Probleme.

Ein Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt vor dem Rathaus wurde wegen der Geiselnahme abgesagt. Einen Zusammenhang zwischen dem geplanten Merkel-Besuch und der Geiselnahme sieht die Polizei nicht. Am 15. September finden im Bundesland Bayern Landtagswahlen statt - eine Woche vor der deutschen Bundestagswahl.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1