Diesen Flug werden die 130 Passagiere einer American Airlines Maschine wohl nicht so schnell vergessen: Der Airbus durchflog auf dem Weg von San Antonio nach Phoenix in der Nacht auf Montag ein heftiges Unwetter.

Im Kern der Gewitterzelle wurde die Maschine von grossen Hagelkörnern getroffen. Diese beschädigten sowohl die Nase des Flugzeuges wie auch die Windschutzscheibe so massiv, dass die Piloten praktisch nichts mehr sehen konnten. In der Folge leitete der Pilot eine Notlandung in Texas ein. Weder die 130 Passagiere noch die fünf Besatzungsmitglieder kamen dabei zu Schaden.

Hier sieht man, wie das Flugzeug durch den Kern des Unwetters fliegt:

«Es war eine der furchterregendsten Erlebnisse in meinem Leben», sagt ein Passagier gegenüber «KENS 5». Es sei sehr bewölkt gewesen, aus den Fenstern habe man zahlreiche Blitze sehen können. «Wir hörten, wie der Hagel auf das Flugzeug einprasselte und die Turbulenzen waren sehr schlimm.»

(sam)