Würenlingen
Für diesen Charity-Event macht sogar ein Netflix-Star Werbung: «Tanz mit der Hoffnung» sammelt für Kinder-Spitex

Bereits zum vierten Mal organisiert Marta Nadal in Würenlingen den Benefizanlass, bei dem die Besucherinnen und Besucher mittanzen können. Das Engagement der Schauspielerin und Tanzlehrerin hat einen persönlichen Hintergrund.

Stefanie Garcia Lainez
Drucken
Teilen
Bei «Tanz mit der Hoffnung» können alle mittanzen, wenn sie möchten.

Bei «Tanz mit der Hoffnung» können alle mittanzen, wenn sie möchten.

zvg/Susanne Venditti-Ruppen

Ob der spanische Netflix-Star Fernando Soto («Haus des Geldes»), die mexikanische Sängerin Erika Albero oder der spanische Dramaturg Fulgencio M. Lax: Sie alle machen in den sozialen Medien Werbung für einen Benefizanlass im beschaulichen, 4840 Einwohnerinnen und Einwohner zählenden Dorf Würenlingen.

Bereits zum vierten Mal organisiert Marta Nadal am Sonntag den «Tanz mit der Hoffnung» für einen guten Zweck. Ihre Motivation dafür ist eine ganz persönliche.

«Das Leben kann sich von einem Tag auf den anderen plötzlich ändern», sagt die 41-jährige Schauspielerin und Tanzlehrerin aus Erfahrung. Als sie 25 Jahre alt war, verlor die Spanierin ihre Mutter an Krebs, vor zwei Jahren ihren Neffen Pablo an eine unbekannte Krankheit, die seine Bewegung eingeschränkt hatte. Um Familien mit einem ähnlichen Schicksal zu unterstützen, rief die Mutter zweier Kinder 2016 den Benefizanlass «Tanz mit der Hoffnung» ins Leben.

Schon beim ersten Anlass kamen knapp 5000 Franken zusammen

Angedacht war ein kleiner Event mit einer Tanzvorführung im Fitnessstudio, wo sie damals arbeitete. «Ich rechnete damit, dass ein paar Freunde kommen würden», erinnert sich Marta Nadal. Doch dann organisierte ihre Tanzgruppe kurzerhand eine Kaffeestube, und die Gemeinde Würenlingen stellte Bühne sowie Hallen im Weissenstein zur Verfügung.

Marta Nadal organisiert den Charity-Event.

Marta Nadal organisiert den Charity-Event.

zvg

«Die Unterstützung aus meinem Umfeld war überwältigend», sagt Marta Nadal. Rund 200 Besucherinnen und Besucher kamen schliesslich, und durch den Verkauf von Eintritten, Sponsorengeldern von Würenlinger Unternehmen, Kaffee und Kuchen kamen knapp 5000 Franken Spenden zu Gunsten der Krebshilfe Schweiz zusammen.

Der Event wurde in den vergangenen Jahren immer grösser. «Das war nur möglich dank der grossartigen Hilfe der Gemeinde, des lokalen Gewerbes als Sponsoren und Freunden», sagt Marta Nadal. Unterdessen sind das Kinderschminken und DJ Domi Bart fester Bestandteil, bei der zweiten Ausgabe traten zwei Sänger auf, 2019 zeigten die Capoeira-Tänzer von Turma do Nanan ihr Können.

Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».
5 Bilder
Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».
Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».
Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».
Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».

Impressionen von früheren Ausgaben von «Tanz mit der Hoffnung».

Susanne Venditti-Ruppen

Dieses Jahr ist «Tanz mit der Hoffnung» nochmals gewachsen – auch wegen Corona. «Ich musste wegen der Pandemie den Anlass immer wieder verschieben und das Programm ändern», sagt die 41-Jährige. Dabei sei es auch kontinuierlich gewachsen.

Das grosse Highlight ist für Marta Nadal die Tanzgruppe von Insieme

Am Sonntag erwartet die Besucherinnen und Besucher nebst Tombola, Torwandschiessen und Tanzvorführungen auch die Zürcher Soulfunk Band Liftoff. Am meisten freut sich Marta Nadal jedoch auf den Auftritt der Insieme-Tanzgruppe «A Bailar». «Sie werden eine Choreografie zeigen, bei der alle mittanzen können.»

Die vierte Ausgabe macht denn auch «Inklusion» zum Thema und spendet den Erlös an die Kinderspitex Schweiz – zu Ehren von Marta Nadals verstorbenem Neffen. «Wir wollen ein Zeichen setzen und auf tänzerische Art aufzeigen, dass Menschen, die anders sind, dazugehören und eine Bereicherung sind für die Gesellschaft», sagt sie. Sei es wegen Beeinträchtigungen, anderen Kulturen oder anderer Herkunft.

Dafür erhält sie auch Unterstützung in den sozialen Medien von zahlreichen bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Diese sind Freunde der Schauspielerin aus ihrer Heimat Spanien, bevor sie vor zwölf Jahren in die Schweiz zog.

«Tanz mit der Hoffnung»: Sonntag, 26. September ab 13 Uhr; Eintritt nur mit Covid-Zertifikat; Eintritt für Erwachsene ab 18 Jahren kostet 28 Franken, Eintritt für Jugendliche 16-18 Jahren kostet 10 Franken, Familieneintritt für 40 Franken.

Aktuelle Nachrichten