Zurzibiet
Kampfwahlen um Gemeinderatssitze in Bad Zurzach und Leuggern

In Bad Zurzach, Leuggern und Siglistorf werden am Sonntag insgesamt vier Gemeinderäte gewählt. In Leuggern stellt sich zudem Vizeammann als einziger der Ammann-Wahl, nachdem Peter Nyffeler auf Anfang 2016 zurückgetreten ist.

Andreas Fretz
Drucken
Teilen
Am Sonntag besteht die letzte Gelegenheit, sein Wahlcouvert abzugeben. (Symbolbild)

Am Sonntag besteht die letzte Gelegenheit, sein Wahlcouvert abzugeben. (Symbolbild)

Bad Zurzach

Christoph Schweizer hat per Ende Jahr seine Demission als Gemeinderat eingereicht. Als Nachfolger gehen die parteilosen Rolf Leuenberger (Jg. 50) und Bruno Dürr (Jg. 64) ins Rennen. Beide sind in Bad Zurzach verwurzelt, Väter erwachsener Kinder, sportbegeistert und setzen sich u. a. für den Bau des Alters- und Pflegeheims ein. Leuenberger war schon in der Steuerkommission tätig.

Leuggern

Die Gemeinde wählt sowohl einen neuen Gemeindeammann als auch zwei neue Gemeinderäte für den Rest der Amtsperiode 2014/17. Der bisherige Ammann Peter Nyffeler und Gemeinderat Urs Zeder treten per Ende 2015 zurück. Als neuer Ammann Leuggerns steht der Bankfachmann und bisherige Vizeammann Stefan Widmer (Jg. 69) zur Wahl.

Für die zwei freien Sitze im Gemeinderat kandidieren drei Männer. Es sind dies Robert Erne (Jg. 52), Markus Frey (Jg. 76) und Magnus Sieber (Jg. 57). Frey gehört der SP Sektion Aare-Rhein an und wohnt in Hettenschwil. Der Sänger und Dirigent leitet den Zofinger Stadtchor und das Orchester Zofingen.

Seine beiden Konkurrenten sind parteilos. Robert Erne wohnt wie Frey in Hettenschwil und arbeitet in der KVA Turgi. Magnus Sieber ist in Leuggern wohnhaft und arbeitet im KKL Leibstadt. Ein allfälliger 2. Wahlgang findet in Leuggern wie auch in den anderen Gemeinden am 22. November statt.

Siglistorf

Seit der Demission von Gemeinderätin Barbara Streit (Gesundheit/Wegzug) ist einer der fünf Sitze vakant. Einzige offizielle Kandidatin ist die parteilose Stefanie Spahr-Frei (Jg. 86). Seit 2010 wohnt sie mit ihrem Mann und der Tochter in der Gemeinde. Bis zur Geburt der Tochter arbeitete Spahr-Frei als Disponentin und Mitglied des Kaders in der Branche Klima und Lüftung.

Aktuelle Nachrichten