Bäckerei-Ehepaar übergibt nach 40 Jahren an Nachfolger

Stefanie Garcia Lainez
Drucken
Teilen
Peter und Ruth Bürgi in ihrer Lengnauer Bäckerei.

Peter und Ruth Bürgi in ihrer Lengnauer Bäckerei.

Bild: sga

Bald gehen Peter und Ruth Bürgi in Ruhestand − Caterer aus dem Wehntal übernehmen den Lengnauer Betrieb.

40 Jahre lang kauften die Lengnauer ihr Buurebrot und ihre Gipfeli bei der Bäckerei-Konditorei Bürgi. 40 Jahre lang kauften sich die Schüler mit ihrem Sackgeld bei Peter (67) und Ruth Bürgi (63) saure Schlangen oder eine Kugel Glace. Die einen im Dorf sagen, die Stracciatella-Glace sei die Beste der Welt, andere finden, die Zimt-Glace verdiene dieses Prädikat. Nun teilt das Ehepaar mit: «Nach vielen schönen, spannenden und ereignisreichen Jahren, mit vielen treuen und liebgewordenen Kunden, verabschieden sich Ruth und Peter Bürgi nun in den wohlverdienten Ruhestand.»

Die Torten, Brote und Schleckereien müssen die Lengnauer danach jedoch nicht missen. Ihr Lebenswerk übergeben sie per 1. September an die Niederweninger Samuel Hauser, Markus Witt und Reto Hoffmann. Mitsamt allen Mitarbeitern, dem Ladenlokal und der Produktion im Industriegebiet. Die Leitung der Backstube übernimmt die gelernte Bäckerin-Konditorin Yvonne Merkofer, die seit rund 18 Jahren die Backstube bei Peter Bürgis Abwesenheit führt.

Knapp sechs Jahre hätten sie nach einem Nachfolger gesucht, erzählt Peter Bürgi. Als sie die Suche im vergangenen Herbst schweren Herzens aufgeben wollten, meldeten Hauser, Witt und Hoffmann ihr Interesse an. Sie seien motiviert und voller Tatendrang, heisst es in der Mitteilung über die drei. Sie werden die Bäckerei unter gleichem Namen wie bisher weiterführen und das Traiteur- und Catering-Angebot ausbauen. Darin hat Hauser mehrjährige Erfahrung: Er führt seit 2013 mit Kurt Blum die Blum-Hauser Gastronomie GmbH in Niederweningen. Zum Unternehmen gehörten neben dem Catering-Service auch Restaurants zur Schmitte in Schöflisdorf und Frieden in Niederhasli. Durch die Zusammenarbeit zwischen der Bäckerei, der Konditorei und der Catering-Küche sollen sich interessante und spannende Synergien entwickeln.

Aktuelle Nachrichten