Zürich/Würenlingen

Vermisster Jogger (33): Neue Hinweise machen Hoffnung – doch wo ist er?

Der Vermisste.

Der Vermisste.

Ein Mann kam am Sonntag nach dem Joggen nicht nach Hause im Zürcher Kreis 9. Aufgrund von Hinweisen gibt es Hoffnung, dass der 33-Jährige, der aus dem Aargau stammt, lebend gefunden wird.

Am Sonntagmittag ging der Mann, 33, joggen und verliess seine Wohnung im Zürcher Kreis 9. Doch nach Hause kehrte er nicht zurück. Seine Lebensgefährtin schlug deshalb Alarm. Er hatte keine genaueren Angaben gemacht, wo er hin wollte. 

Am Sonntagabend und Montag suchte die Stadtpolizei mit Diensthunden und Helikopter fieberhaft nach dem Vermissten. Über 100 Polizistinnen und Polizisten standen im Gebiet Albisrieden/Altstetten im Einsatz. 

Die Meldung sorgt auch im Aargau für Betroffenheit. Der Mann ist, wie die AZ erfahren hat, in Würenlingen aufgewachsen. Er besuchte dort die Primarschule sowie die Oberstufe. Er wohnte später einige Jahre in Baden, ehe er vor wenigen Jahren nach Zürich zog.

"Wir gehen gezielt Hinweisen nach"

Seit der Veröffentlichung der Vermisstmeldung sind bei der Stadtpolizei Zürich verschiedenste Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Die Stadtpolizei hat die "Feld-Wald-Wiese-Suche", wie Sprecher Mario Cortesi später gegenüber TeleZüri sagt, abgebrochen. "Jetzt gehen wir ganz gezielt jenen Hinweisen nach, die wir nach der Medienmitteilung erhalten haben." Es seien zahlreiche Hinweise, unterstreicht Cortesi. 

Ein weitere Antwort von Cortesi macht Hoffnung: Aufgrund der Hinweise geht die Stadtpolizei nämlich davon aus, dass der Mann "lebend gesehen oder angetroffen worden ist", wie sich Cortesi ausdrückt. Die Polizei rechne sich gute Chancen aus, einen Schritt voranzukommen. "Wir werden alles daransetzen, dass die Suche erfolgreich ist."

Diensthunde werden weiter eingesetzt, technische Möglichkeiten ausgeschöpft. Die Suche wird auf die ganze Schweiz und über die Landesgrenzen hinaus ausgeweitet.

Beschreibung:

Er ist ca. 180 cm gross, hat eine schlanke Statur, kurze schwarze Haare, trug einen Bart und eine Brille. Er war mit einer dunkelblauen langen Trainerhose mit der Aufschrift «ADIDAS», einem dunkelblauen langärmligen «Lacoste»-T-Shirt, einer Filzjacke sowie einer dunkelblauen Jacke und gelben Turnschuhen der Marke «ASICS» bekleidet. Der Jogger hat ein auffälliges Muttermal auf der Nasenspitze.

Personen, die Hinweise über den Verbleib des Vermissten geben können, werden gebeten, sich an die Stadpolizei Zürich (Tel. 044 117 117) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. 

Update: Der Vermisste wurde leider wenige Tage später tot aufgefunden. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1