Am Mittwochabend waren in Döttingen «mehrere Feuerwehrfahrzeuge und sonstige Blaulichter aus allen Himmelsrichtungen zu erkennen. Während 15 bis 30 Minuten hat es nur gehornt», berichtet ein Leser.

Tatsächlich ging um 21.15 Uhr ein Anruf bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei ein. Ein Anwohner meldete einen Brand in einem Mehrfamilienhaus im Höllsteweg in Döttingen.

Der Brand war in der Küche einer Wohnung im 6. Stock ausgebrochen. Dies teilte die Kantonspolizei mit. Wie sich zeigte, vergass die 39-jährige Brasilianerin die mit Öl gefüllte Pfanne auf dem Kochherd, welche in Brand geriet. Die betroffenen Mieter konnten die Wohnung selbständig verlassen, mussten jedoch aufgrund von eingeatmetem Rauchgas durch die anwesende Ambulanz betreut werden. Ein Spitalaufenthalt war gemäss Polizei nicht nötig. Nach Angaben der Kantonspolizei konnte die Feuerwehr den Brand rasch löschen. 

Der Brand verursachte in der Wohnung grosse Russ- und Rauchschäden. Dieser wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. (mon) 

Die Polizeibilder vom Juli 2019