Leibstadt/Würenlos

148 km/h ausserorts: Polizei erwischt Raserin

Eine 29-Jährige fuhr ausserhalb Leibstadts deutlich zu schnell. (Symbolbild)

Eine 29-Jährige fuhr ausserhalb Leibstadts deutlich zu schnell. (Symbolbild)

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Freitag in Leibstadt und am Samstag in Würenlos Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. An der Rheintalstrasse in Leibstadt erfasste ein Polizist kurz nach 13 Uhr einen Wagen, der 148 km/h schnell unterwegs war – bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 80 km/h. Die 29-jährige Fahrerin muss sich nun vor der Justiz verantworten: Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung gemäss "Raserartikel". Sie ordnete ausserdem die Beschlagnahmung des Fahrzeuges an. Der Tempo-Sünderin wurde der Führerausweis entzogen.

In Würenlos erwischte die Polizei zwei Fahrer, die ausserorts mit 145 km/h respektive 130 km/h unterwegs waren, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Autolenker durften nicht weiterfahren. Die Polizei mass zudem drei Fahrer, die zwar deutlich schneller als die erlaubte Höchstgeschwindigkeit waren, nach der Verzeigung aber weiterfahren durften. Sie müssen mit dem Führerausweisentzug rechnen.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)
 

Meistgesehen

Artboard 1