Kulm
Friedensrichterwahl: Berufsmilitär Rinaldo Gasser gewinnt deutlich gegen ehemalige Schulsozialarbeiterin

Rinaldo Gasser holt im Bezirk Kulm über 5800 Stimmen und wird somit neuer Friedensrichter des Kreises.

Natasha Hähni
Drucken
Rinaldo Gasser ist für den Rest der Amtsperiode 2021 bis 2024 Friedensrichter im Bezirk Kulm.

Rinaldo Gasser ist für den Rest der Amtsperiode 2021 bis 2024 Friedensrichter im Bezirk Kulm.

Zvg / zvg

Bei einer Stimmbeteiligung von fast 44 Prozent gewinnt Rinaldo Gasser das Rennen um das Amt des Friedensrichters im Bezirk Kulm. Seine Konkurrentin, die ehemalige Schulsozialarbeiterin Marianne Thalmann aus Beinwil am See, lag mit 4902 Stimmen fast 1000 hinter Gasser (5865 ).

Zurzeit arbeitet der Walliser beim Schweizer Militär unter anderem als Ausbildner und Koordinator. 20 Jahre lang war er Ausbildner in der Rekruten-, Unteroffiziers- und Offiziersschule. «Da ist ein gutes Verständnis der verschiedenen Charaktere und Einfühlvermögen von Vorteil», sagte der 41-Jährige gegenüber der AZ. Gasser ist Vater eines sechsjährigen Sohnes und einer neunjährigen Tochter und wohnt in Holziken.

Im Normalfall dauert eine Amtsperiode vier Jahre. Im Bezirk Kulm hat ein Friedensrichter demissioniert, weshalb es zur Ersatzwahl kam.

Aktuelle Nachrichten