Brand
Im Recycling-Hof in Reinach gerieten gepresste Autos in Brand

In Reinach brach am Montagsmorgen im Recycling-Hof auf dem Gelände der Firma Bertschi Mulden + Container Transporte AG an der Hardstrasse ein Brand aus.

Merken
Drucken
Teilen
In Reinach brannten im Recycling-Hof «gepresste Autos»
5 Bilder
In Reinach brannten im Recycling-Hof «gepresste Autos»
In Reinach brannten im Recycling-Hof «gepresste Autos»
In Reinach brannten im Recycling-Hof «gepresste Autos»
In Reinach brannten Pneus im Recycling-Hof

In Reinach brannten im Recycling-Hof «gepresste Autos»

ahu

Um 7.49 ging bei der Feuerwehr der Alarm los. Im Recycling-Hof neben dem Aldi-Einkaufscenter gerieten nach ersten Erkenntnissen sogenannte «paketierte Autos» in Brand. Mitarbeiter hatten den Brand entdeckt, erste Löschversuche scheiterten aber. So wurde die Feuerwehr Reinach-Leimbach aufgeboten.

Beim Eintreffen der insgesamt 34 Feuerwehrleuten war die Recycling-Halle voller Rauch. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die in Brand geratenen Fahrzeuge und Autopäckli wurden anschliessend zum Auskühlen aus der Halle gebracht.

Die Einwohner Reinachs mussten wegen dem Rauch Fenster und Türen schliessen.

Flüssigkeiten abgesaugt

Sabine Bertschi, Mitglied der Geschäftsleitung des Regionalen Recycling-Hofes, geht von einem eher kleinen Sachschaden aus. Bevor die Autos zusammengestampft werden, würden alle Flüssigkeiten abgesaugt. Es könne jedoch sein, dass kleine Benzinresten übrig bleiben. Laut Bertschi sei die Wahrscheinlichkeit eines Brandes sehr klein. Seit zehn Jahren sei sie im Unternehmen und es habe in dieser Zeit noch nie gebrannt.

Keiner der Recycling-Mitarbeiter erlitt beim Löschversuch eine Verletzung. Die Brandursache ist zurzeit nicht bekannt.