Menziken
Gemeinderat aus Beinwil am See wird neuer Wirt im Menziker «Huus 74»

Die Nachfolge ab 2022 ist gesichert: Thomas und Kirsten Wiederkehr wurden eben als Pächter unter Vertrag genommen. Das neue Betreiberehepaar wird im Januar 2022 starten.

Flurina Dünki
Merken
Drucken
Teilen
Thomas Wiederkehr (Gemeinderat in Beinwil am See) und Ehefrau Kirsten Wiederkehr werden 2022 die neuen Wirte des «Huus 74» in Menziken.

Thomas Wiederkehr (Gemeinderat in Beinwil am See) und Ehefrau Kirsten Wiederkehr werden 2022 die neuen Wirte des «Huus 74» in Menziken.

Zvg / Aargauer Zeitung

Seit Covid über das Land hereingebrochen ist, ist es auch im Menziker «Huus 74» ruhiger geworden. Keine Gäste sitzen im Restaurant, keine Veranstaltungen finden statt. Allein das Hotel ist geöffnet. Im Hintergrund aber hat sich einiges getan.

Denn die beiden Betreiberehepaare Ursi und Felix Matthias sowie Coni und Max Härri mussten Nachfolger finden, die sie ab Januar 2022 ablösen. Vor einem Jahr hatten sie angekündigt, dass sie auf dieses Datum den Stab aus der Hand geben. So hatten die Gründer es geplant, als sie das Kulturhaus – das nun etabliert ist – 2016 eröffnet hatten.

Das «Huus 74» in Menziken.

Das «Huus 74» in Menziken.

Zvg / Aargauer Zeitung

Jetzt sind die Nachfolger gefunden. «Es ist uns in den vergangenen Wochen gelungen, einen neuen, langjährigen Pachtvertrag abzuschliessen», schreibt das Team in einer Mitteilung. Und die neuen Pächter sind keine Unbekannten: Thomas Wiederkehr (57), der mit seiner Frau Kirsten (55) das «Huus 74» weiter betreibt, ist Gemeinderat in Beinwil am See.

Ganz dem «Huus 74» verschrieben

Er ist gelernter Koch und hat die Schweizerische Hotelfachschule in Luzern abgeschlossen. Derzeit macht er eine Ausbildung im Rechnungswesen, was ihm als Kulturhaus-Betreiber von Nutzen sein wird. Für Wiederkehr wird die Wirtestelle ein 100%-Job sein. Kirsten Wiederkehr wird ihn dabei als gelernte Kauffrau unterstützen.

Seine heutige Arbeit im Bereich Event/Messebau wird er fürs «Huus 74» aufgeben. Über das «Warum» braucht der neue Wirt nicht lange zu überlegen, als die AZ anfragt: «Seit ich 15 war, ist es mein Traum, an solch einem Ort zu kochen, wo sich Gastro und Kultur begegnen.» Wiederkehr kennt das Veranstaltungslokal an der Hauptstrasse 74 gut und hat auch ab und an bei Events dort gekocht.

Naheliegend, dass ihn da die abgebenden Chefs eines Tages angefragt hatten, ob er mit seiner Frau nicht in ihre Fussstapfen treten wolle. Wenn die Coronamassnahmen dereinst durch sind, wird die Kultur wieder aus dem Tiefschlaf geholt und ist das Restaurant von Mittwoch bis Freitag und jeden letzten Samstag im Monat von 8 bis 23 Uhr geöffnet. Die Ehepaare Härri und Matthias wird die neuen Gastgeber je nach Bedarf nach der Ablösung begleiten. Vor allem im Bereich Kulturanlässe und Galerie.