Menziken
47 billige Eigentumswohnungen neben geschützter Villa: Spezielle Arealüberbauung liegt auf

Merken
Drucken
Teilen
Sechs Mehrfamilienhäuser soll es auf der Wiese südöstlich der Villa «Zur Eintracht» geben.

Sechs Mehrfamilienhäuser soll es auf der Wiese südöstlich der Villa «Zur Eintracht» geben.

uhg

Unter den Planungszielen steht, das Generalunternehmen Steiner wolle einen Beitrag zur Förderung von bezahlbarem Wohnraum leisten: Geschaffen werden sollen «attraktive Eigentumswohnungen für Familien und ältere Personen wie auch für junge Paare». Auf Land, das der Kurt Weber Immobilien AG (Reinach) gehört. Und auf dem die kantonalgeschützte Villa «Zur Eintracht» steht.

Sie wurde 1811/12 gebaut und befindet sich nach einer Sanierung in einem guten Zustand (hat auch eine Unterflurgarage, über die die künftige Tiefgarage der Arealüberbauung mit ihren 52 Abstellplätzen erschlossen werden soll). Die Villa gehört laut Baugesuchsunterlagen «zu den repräsentativsten Villen der Biedermeier-Architekturepoche im Aargau».

Das Baugrundstück liegt am Südrand von Menziken zwischen Haupt- und Kasernstrasse (gegenüber sind 24 weitere Eigentumswohnungen geplant). Die jetzt aufliegenden sechs Mehrfamilienhäuser stehen relativ eng. Ein Gebäude unmittelbar hinter der Villa wird etwas weniger hoch errichtet.

32 der 47 Wohnungen sollen 41⁄2 Zimmer haben. Deren Gestaltung ist extrem funktional. Die Fenster der Gebäude sind einheitlich. Es werden Kosten gespart, indem alle Wohnungen normierte, vorfabrizierte Nasszellen erhalten. Erschlossen werden sie über Laubengänge (teilweise aus Betonfertigelementen) und freistehenden Treppenhäusern.

Die reinen Baukosten werden auf der Baugesuchsmappe mit 14 Millionen Franken angegeben. Das Baugesuch liegt bis zum 27. Januar auf. (uhg)