Seengen
Nur auf einer Spur befahrbar – oder gar nicht: Beim Schloss Hallwyl ist eine grosse Strassenbaustelle geplant

Die Boniswilerstrasse in Seengen wird samt der Bushaltestellen erneuert. Die Unterlagen des Kantons liegen auf.

Anja Suter
Merken
Drucken
Teilen
Die Boniswilerstrasse soll saniert werden.

Die Boniswilerstrasse soll saniert werden.



Michael Küng

Zwischen Seengen und Boniswil ist eine Kantonsstrassenbaustelle geplant, welche von den Autofahrern Geduld fordern wird. Die Boniswilerstrasse ist in die Jahre gekommen: Ihr Belag sei letztmals 1978 im grossen Stil instand gesetzt worden, heisst es in den Unterlagen zum Baugesuch, das derzeit aufliegt. «Die heutige Fahrbahn weist weite Risse sowie Netzrisse auf. Zudem sind die Deckel der Entwässerung in einem schlechten baulichen Zustand.» Die Fahrbahnbreiten seien hingegen ausreichend.

Die Verbindungsstrasse weist im Schnitt einen täglichen Verkehr von 6500 Fahrzeugen auf. «An schönen Wochenenden herrscht reger Freizeitverkehr aufgrund der Lage am Hallwilersee und des grossen öffentlichen Parkplatzes beim Schloss.» Aktuell trägt der Kanton hohe Kosten, um die Strasse sicher befahrbar zu halten. Um diese zu reduzieren, soll nun der Belag umfassend saniert und die Entwässerung verbessert werden.

Teilweise nur einspurig befahrbar – oder gar nicht

Zudem müssen auch die beiden Bushaltebuchten «Seengen, Schloss Hallwyl» umgebaut werden. Wegen des fehlenden hindernisfreien Einstiegs in die Busse entsprechen die Buchten nicht dem Behindertengleichstellungsgesetz. Beide Bushaltestellen werden mit Wartehäusern versehen. Zwischen den Haltestellen gibt es neu einen Fussgängerstreifen mit Mittelinsel.

Während der Bauarbeiten ist die Strasse zeitweise nur auf einer Spur befahrbar – oder gar nicht. «Die Arbeiten im Bereich der Brücken über Aabach- und Schlossmühlekanal können aufgrund der knappen Platzverhältnisse und der historischen Bausubstanz allenfalls nicht halbseitig ausgeführt werden», heisst es im Baugesuch. Entsprechend muss die Strasse für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Da auch die Buslinie davon betroffen ist müsse dafür eine verkehrsarme Zeit gewählt werden. «Nicht zu vernachlässigen ist in diesem Zusammenhang der Freizeitverkehr zum Schloss Hallwyl und zum nahen Hallwilersee».