Marke «Eigenbau»
Möriker pilgern zu zehnt auf einem Velo ans Argovia Fäscht

Zehn junge Menschen aus Möriken kommen jedes Jahr mit dem Velo ans Argovia Fäscht. Mit einem einzigen Velo. Das ist dafür einzigartig und bietet alles, was es für ein unvergessliches Fäscht braucht.

Drucken

Warum mit dem ÖV oder dem Auto ins Birrfeld fahren, wenn man zu Hause ein Velo der Marke «Eigenbau» hat? Für Noel und seine Freunde beginnt das Argovia Fäscht eigentlich schon in Möriken, wo sie herkommen.

Von dort aus fahren sie nämlich auf dem Zehner-Velo zum Birrfeld. Dafür sind sie rund zweieinhalb Stunden unterwegs. Natürlich hat das Velo aber auch ein paar Features, damit der Ausflug ein Erfolg wird. Etwa eine Schweizer Fahne oder einen Tresor für Wertsachen. (argoviatoday.ch)