Möriken-Wildegg
Drei Dörfer, eine Schule, ein Jugendfest: Kreisschule Chestenberg feiert «Feel the beat»

Am Freitag finden in Möriken-Wildegg, Holderbank und Brunegg individuelle Zapfenstreich-Feiern statt. Gemeinsam ist dann der Umzug am Samstag durch Möriken-Wildegg. Die Jugendfestkommission erarbeitet die Feier seit über einem Jahr.

Eva Wanner
Drucken
2019 feierte die Kreisschule Chestenberg zum ersten Mal gemeinsam.

2019 feierte die Kreisschule Chestenberg zum ersten Mal gemeinsam.

Ruth Steiner

Um ein Motto zu finden, wurden die Schülerinnen und Schüler befragt. «Sie sagten ‹Musik!›, ‹Tanzen!› und ‹Party!›», sagt Brigitte Becker, Präsidentin der Jugendfestkommission. Gefeiert wird mit der gesamten Kreisschule Chestenberg, der die Gemeinden Möriken-Wildegg, Holderbank und Brunegg angehören. Aus den Anregungen wurde «Feel the beat» und eine Erkenntnis: Nach der Pandemie ist die Vorfreude auf das Wochenende vom 24. bis am 26. Juni riesig. 2019 hatte das erste gemeinsame Jugendfest stattgefunden; so oder so wäre es gemäss dem Dreijahresrhythmus heuer wieder so weit gewesen.

Möglich sei die Durchführung eines solchen Anlasses nur, wenn alle an einem Strang ziehen. «Vereine und Private helfen, Zelte aufzubauen, schmücken Brunnen und Brücken, solche Anlässe sind es, welche die Bevölkerung zusammenkitten», schwärmt Becker. Die Schule macht mit, die Kinder basteln und üben schon seit einiger Zeit. Becker windet gleich weitere Kränzchen: «Ohne das grosse Engagement meiner Kolleginnen und Kollegen in der Kommission ginge gar nichts.»

Die Vorbereitungen laufen bereits seit über einem Jahr. Die Kommission musste unter anderem einen neuen Festplatz suchen, der alte wurde von den Besitzern nicht mehr zur Verfügung gestellt. Fündig wurde man auf einem unüberbauten Blätz zwischen Unter- und Oberäschstrasse, nahe am Siedlungsgebiet. «Wir sind froh, dass Besitzer und Bewirtschafter uns das Land zur Verfügung stellen.»

Zapfenstreich einzeln, Umzug gemeinsam

Die drei Dörfer feiern der gemeinsamen Kreisschule wegen zwar zusammen, der Auftakt zum Jugendfest ist aber individuell. Am Freitagabend finden in allen drei Gemeinden Zapfenstreich-Feiern statt, bei denen Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler Darbietungen zeigen. In Möriken-Wildegg wird ab 19 Uhr der Festbetrieb auf dem Gelände aufgenommen, mit Beizen und Lunapark.

Der Samstag startet früh um 6 mit Böllerschüssen. Um 10.15 beginnt der gemeinsame Umzug am Bahnhof Möriken-Wildegg, auf dem Festplatz wird Frau Gemeindeammann und Grossrätin Jeanine Glarner eine Ansprache halten und die Oberstufe eine kurze Darbietung zeigen. Um 11 Uhr öffnen die Festbetriebe. Ab 12 Uhr ist der Lunapark offen, er schliesst für den Spielnachmittag beim Schulhaus von 14 bis 16 Uhr und öffnet dann wieder bis 2 Uhr.

Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Ab 11 Uhr sind Beizen und Lunapark offen, bis zum Schluss um 18 Uhr finden verschiedene Darbietungen und Aktivitäten statt.

Ganzes Programm: www.ks-chestenberg.ch