Lenzburg

Generationenwechsel: So wollen Freischaren und Kadetten die Tradition erhalten

In den Reihen der Lenzburger Freischaren- und Kadettenkader kam es zu einem Erneuerungsschub. (Bild vom Freischarenmanöver am Jugendfest 2018)

In den Reihen der Lenzburger Freischaren- und Kadettenkader kam es zu einem Erneuerungsschub. (Bild vom Freischarenmanöver am Jugendfest 2018)

Stephan Weber wird zum neuen General des Lenzburger Freischarencorps ernannt. Er erhält viele Vorschusslorbeeren.

Im Dunstkreis des Stabswechsels bei der Generalität kam es, wie schon vor zwei Jahren, zu einem regelrechten Erneuerungsschub in den Reihen der Freischaren- und Kadettenkader. In vielen Chargen wurde der Platz frei gemacht und das Ruder der jungen Generation übergeben.

Dieser Ablöseprozess war bereits früher eingeläutet worden. Der vor zwei Jahren zum Freischarenkommissionspräsidenten ernannte Stefan Regli stellte fest, dass es nun innerhalb weniger Manöver gelungen sei, einen «totalen Generationenwechsel» zu bewirken. Dabei betonte Regli: «Das ist nicht nur eine Freude.»

Indem die Verantwortung für das Brauchtum jedoch in jüngere Hände gelegt werde, soll das Weiterbestehen der Tradition gesichert werden. Die Verjüngung, so der  Freischarenkommissionspräsident, «ist für die Zukunft die Existenzgrundlage unserer Tradition».

Von der Kriegserklärung bis zum sicheren Sieg: das Lenzburger Freischarenmanöver 2018 im Video

Von der Kriegserklärung bis zum sichereren Sieg: das Lenzburger Freischarenmanöver 2018 im Video

Alle zwei Jahre fordern die Freischaren die Kadetten heraus und auch dieses mal waren sie ihres Sieges sicher. Doch es kam anders: Nach entbehrungsreichen Schlachten auf dem Schlossberg und Gofi mussten sie auf der Schützenmatte schliesslich kapitulieren. Das Lenzburger Jugendfest-Spektakel im Video. 

Verdienstvolle Funktionäre verabschiedet

Zu den prominenten Änderungen in den Kadern der Freischaren und Kadetten gehören: Hans-Peter Brunner hat 30 Jahre lang die Freischarenmusik ins Manöver geführt. Zum Nachfolger als Dirigent derselben wurde Marcel Strebel ernannt.

Als langjähriger Präsident der Stadtmusik Lenzburg habe er beste Beziehungen, um nur die besten Musiker für die Freischarenmusik zu rekrutieren, so Regli. So lang wie Brunner der Freischarenmusik, stand Frank Haemmerli der Freischarenartillerie vor. Das Amt bleibt in der Familie: Sohn Vincent übernimmt.

Peter Buris Freischarenkarriere startete bereits 1976. 2004 begann sein fulminanter Aufstieg, der ihm 2006 das Amt des Stabschefs einbrachte: Buri hinterlässt grosse Fussstapfen. Zuallererst wird seine Grossmauligkeit kaum zu toppen sein.

In all den Jahren als Stabschef hat Buri versucht, mit fulminanten Voten und scharfem Wortgeschütz in Richtung der Kadetten den ersten Sieg der Freischaren herbeizureden. Vergeblich. Ebenso hat keine seiner vielen Geheimwaffen den Freischaren je zu einem Sieg verholfen.

Vor den Augen der Anwesenden wurde der abtretende Stabschef in eine massgeschneiderte Kadettenuniform gekleidet. Zwar «nur» im alten Gemeindesaal und nicht auf dem Gefechtsfeld konnte er sich zumindest für einen kurzen Moment als Manöversieger fühlen.

Das Freischarenmanöver 2018 in Bildern:

Feldschreiber machte sich zur Persona non grata

Peter Buris Verdienste um das Freischarenwesen sind gross. Er hat dieses in den vergangenen Jahren stark geprägt und den Generationenwechsel im Freischarenkader vorangetrieben. Den Posten übernimmt Thomas Steinmann.

Über fünf Jahrzehnte dabei und fast ebenso lang war Heiner Halder Feldschreiber. Beinahe hätte seine Karriere jedoch schon früh ein Ende gefunden. Indem er Ende der 60er-Jahre die neue Kadettenbluse mit einem Mao-Kittel verglich, machte er sich in Lenzburg vorübergehend zur Persona non grata.

Die Freischarenverantwortlichen hätten dem Chefredaktor des damaligen «Aargauer Tagblatts» empfohlen, den Schreiberling aus Lenzburg abzuziehen. Dieser Vorfall ist zu einer heute gern erzählten Anekdote Halders geworden.

René Kunz schwingt neu anstelle von Sandra Hirt den Kochlöffel an der Spitze der Freischarenküche.
Zu einem Stabwechsel kommt es an der Spitze der Kadetteninstruktion. Chefinstruktor Edgar Kohler übergibt an Fabienne Fehlmann.

Carole Zwyssig-Kliem ist neue Stabschefin der Kadetten. Der abgetretene General Stephan Gurini wurde gemeinsam mit Peter Buri und Edgar Kohler zu Ehrenfreischaren ernannt.

Meistgesehen

Artboard 1