Rupperswil

Fast zwei Promille: Stark betrunkener Lenker verursacht Selbstunfall

Völlig demoliert kam der BMW auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Völlig demoliert kam der BMW auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Ein stark alkoholisierter Autofahrer verursachte in der Nacht auf Dienstag bei Rupperswil einen Selbstunfall und wurde dabei leicht verletzt. Es entstand grosser Sachschaden.

Der 36-jährige Serbe war auf der kantonalen Autobahn T5 unterwegs in Richtung Wildegg, als sich der Unfall ereignete, teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Auf der Aaretalstrasse zwischen Rupperswil und Wildegg schloss er mit seinem BMW auf ein Auto auf und wollte nach rechts ausweichen, um eine Auffahrkollision zu verhindern. Dabei prallte der Wagen auf die Leitplanke, flog durch die Luft und überschlug sich. Der BMW kam völlig demoliert auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Unfallverursacher kam laut Polizei mit leichten Verletzungen davon. Eine Ambulanz brachte ihn zur Untersuchung ins Spital. Dort musste der 36-Jährige auch gleich eine Blutprobe abgeben, welche die Staatsanwaltschaft angeordnet hatte. Bereits auf der Unfallstelle hatte sich gezeigt, dass der Verunfallte stark alkoholisiert war. Der Atemlufttest hatte einen Wert von fast zwei Promille ergeben. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis deswegen vorläufig ab. (sho)

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1