Hendschiken
Fasnacht mit Sand zwischen den Zehen

Die Fun Beach Volleyparty lockt über dreitausend Partygänger nach Hendschiken. Ein Spektakel, wie man es sonst nur aus der Narrenzeit kennt.

Janine Gloor
Drucken
Teilen
Jedes Team erhält auch Punkte für die Verkleidung.

Jedes Team erhält auch Punkte für die Verkleidung.

Janine Gloor

Einmal im Jahr spielt sich auf einem Hendschiker Feld eine aussergewöhnliche Kombination von Maskenball und Grümpelturnier ab: die Fun Beach Volleyparty. An einer Festbank sitzt eine Handvoll Zombies vor Bechern voller Bier. Die zum Kostüm dazugehörigen Grabsteine haben sie auf einem Haufen vor dem Tisch deponiert. Ein Mann bahnt sich den Weg durch die Menge, er trägt ein regenbogenfarbiges Tutu – sonst nichts. Wenige Meter daneben ist ein Volleyballspiel im Gang, einem Team kommen die am Kostüm angenähten, übergrossen Geschlechtsteile bisweilen etwas in den Weg.

«Es sind viele Fasnächtler dabei», sagt Daniel Lüem. Der Hendschiker Gemeindeammann hatte die Party vor 17 Jahren mit seinem Bruder ins Leben gerufen. Nach zwei Turniertagen gibt es am Samstagabend jeweils zwei Ranglisten; eine für das Volleyspielen und eine für die Verkleidung. Zusammen wird so das Siegerteam erkoren.

Mit dem Bett nach Hendschiken

«Wir wollten, dass in Hendschiken etwas los ist», sagt Lüem. Das ist gelungen. Mit viel Hilfe aus dem Dorf stellt das Organisationskomitee jedes Jahr ein Fest auf die Beine, das in der Region seinesgleichen sucht. Auch die Besucher sind einzigartig. Auf dem Zeltplatz steht ein kleiner Traktor mit Anhänger. Dieser wurde zu einem grossen Bett umfunktioniert, darauf tummeln sich ungefähr sechs Männer und Frauen in Unterwäsche und knapper Lederkleidung. Die Männer bringen ihre Körper mit buntem Sporttape zur Geltung. Nonchalant plaudern sie über das Turnier, sie sind seit Entstehung dabei. Dieses Jahr sind sie mit ihrem Bett-Mobil angereist. «Über Wiesen- und Waldwege.»

Für einzigartige Kostüme wurde kein Aufwand gescheut.
12 Bilder
Diese Anzüge garantieren volle Bewegungsfreiheit.
Der Coach beobachtet sein Team aufmerksam.
Die Kostümierung jedes Team wurde von einer Jury beurteilt.
Statt im Meer konnte man sich im Pool abkühlen.
Dieses Team ist mit seinem Bett-Mobil nach Hendschiken gereist.
Team "Ghost Farm" mit Mitgliedern aus dem Aargau, dem Glarnerland und dem Kanton Uri.
Bis spät in die Nacht wird Volleyball gespielt.
Die Untoten hatten stilgerecht ihre Grabsteine dabei.
Abends füllte sich das Festzelt mit Partygästen.
Ein Highlight: der beleuchtete Wasserfall
Feuerwerk an der Hendschiker Fun Beach Volleyparty 2017

Für einzigartige Kostüme wurde kein Aufwand gescheut.

JGL

Die Zombies müssen sich gedulden

Im Pool planscht eine Gruppe junger Frauen mit grünen Gesichtern. «Es sind bis zu 600 Kostümierte hier», sagt Lüem. Bis um 1 Uhr morgen wird Volleyball gespielt, die Spiele dauern acht Minuten: «Flamongos» gegen «Trümmelhuffe», «Bsofft chunt oft» gegen «RockGuys», «Ghost Farm» gegen «Unfähig hoch blau». Mit dem Eindunkeln kommen die Partygäste in zivil dazu und der Wasserfall wird farbig beleuchtet. Wenn um 23 Uhr das Feuerwerk losgeht, werden über dreitausend Besucher am Hendschiker Strand feiern. Morgens um vier ist der Spuk vorbei und die Zombies und Tutu-Träger müssen sich bis zur richtigen Fasnacht gedulden.

Aktuelle Nachrichten